Aktuelles, Experten, Gastbeiträge - geschrieben von am Donnerstag, Juni 23, 2011 22:25 - 2 Kommentare

Alan Turings Geburtstag wird mit über 40 Veranstaltungen gefeiert

Die legendäre Verschlüsselungsmaschine „Enigma“ wird im „Alan-Turing-Jahr“ sicherlich eine wichtige Rolle spielen

Von unserem Gastautor Klaus Schmeh

[datensicherheit.de, 23.06.2011] Kein geringerer als US-Präsident Obama stellte Alan Turing vor einigen Wochen auf eine Stufe mit Newton, Darwin und Einstein. Kein Wunder, schließlich zählt der Brite zu den bedeutendsten Mathematikern des 20. Jahrhunderts – außerdem zu den wichtigsten Pionieren der Computer-Technik und zu den erfolgreichsten Kryptologen der Geschichte. Insbesondere trug er entscheidend dazu bei, dass die Briten im Zweiten Weltkrieg die deutsche Verschlüsselungsmaschine Enigma knacken konnten. Doch trotz oder gerade wegen seiner Genialität nahm Alan Turings Leben einen tragischen Verlauf. Da seine Homosexualität damals noch als Krankheit galt, zwang man ihn zu einer gefährlichen Hormonbehandlung. Alan Turing starb 1954 im Alter von nur 41 Jahren – vermutlich durch Selbsttötung.

Am 23. Juni 2012 würde Alan Turing seinen hundertsten Geburtstag feiern. Aus Anlass dieses Jubiläums hat sich ein internationaler Kreis von Wissenschaftlern zusammengefunden und das „Alan-Turing-Jahr“ ausgerufen. Der Erfolg dieser Initiative ist jetzt schon abzusehen: Auf der Web-Seite „The Alan Turing Year“ sind bereits über 40 Veranstaltungen angekündigt. Einen solchen Marathon zu Ehren eines Mathematikers oder Informatikers hat es noch nie gegeben. Außerdem wird die jährliche Kryptologenkonferenz „Eurocrypt“ 2012 in Bletchley Park stattfinden, wo Turing im Zweiten Weltkrieg wirkte. Gleichzeitig deutet sich eine Schwemme von Alan-Turing-Büchern, -Filmen und -Artikeln an.

Auch in Deutschland, wo Alan Turing nicht ganz so bekannt ist wie in seiner Heimat, wird man seinen Geburtstag gebührend feiern. Zu diesem Zweck hat sich die Initiative „Alan Turing Jahr 2012“ gegründet, in der unter anderem die Gesellschaft für Informatik engagiert ist. Den wohl wichtigsten Part bei den deutschen Feierlichkeiten wird das Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF) in Paderborn übernehmen. Dort, im größten Computer-Museum der Welt, wird eine umfangreiche Ausstellung zum Thema zu sehen sein.

Bereits am vergangenen Mittwoch, also einen Tag vor Turings 99. Geburtstag, bat das HNF zu einer ersten Turing-Pressekonferenz. Die Pläne, die Geschäftsführer Norbert Ryska verkündete, klingen ambitioniert: Anstatt dem Besucher ein Jahr lang dieselbe Ausstellung zu präsentieren, entschied man sich dafür, die Exponate regelmäßig zu wechseln. Insgesamt zehn temporäre Ansammlungen von Turing-Devotionalien werden nacheinander zu sehen sein. Titel des Projekts: „GENIAL & GEHEIM. Alan Turing in 10 Etappen“. „Durch das mehrteilige Ausstellungsformat können wir unseren Besuchern das ganze Jahr Alan Turing präsentieren“, betonte Norbert Ryska. „Nur so war es uns möglich, bedeutende und begehrte Leihgaben aus dem In- und Ausland zu bekommen.“

Foto: Klaus Schmeh

Foto: Klaus Schmeh

Heinz Nixdorf MuseumsForum: Norbert Ryska und Stefan Stein mit einer „Enigma“

Gleich die ersten beiden Etappen haben Turings Dechiffrierung der „Enigma“ zum Inhalt. Die Ausstellung beginnt am 10. Januar 2012 mit „Enigma und die Atlantikschlacht“ – inklusive einem U-Boot-Modell, das für den Film „Das Boot“ geschaffen wurde. Danach folgt ab dem 14. Februar die Etappe „Die Codebrecher von Bletchley Park.“ In späteren Etappen soll es möglich sein, einen Turing-Test durchzuführen (bei einem solchen geht es darum, an Hand eines Frage-Antwort-Spiels einen Menschen von einem Computer zu unterscheiden). Außerdem werden einige Implementierungen der (ursprünglich nur in der Theorie existierenden) Turing-Maschine zu sehen sein. Zudem können die Besucher außerdem gegen einen von Alan Turing entwickelten Algorithmus Schach spielen. Für Norbert Ryska ist dies eine besondere Attraktion: „Das ist ein bisschen so, als würde man gegen Turing persönlich spielen.“

© Klaus Schmeh

© Klaus Schmeh

Klaus Schmeh ist Autor des Buchs „Codeknacker gegen Codemacher“ sowie zahlreicher anderer Werke.

Weitere Informationen zum Thema:

Heinz Nixdorf MuseumsForum
Mehr als das größte Computermuseum der Welt in Paderborn

THE ALAN TURING YEAR
A Centenary Celebration of the Life and Work of Alan Turing

GESELLSCHAFT FÜR INFORMATIK E.V.
Alan Turing Jahr 2012

Klaus Schmeh
Herzlich willkommen auf meiner Homepage!

datensicherheit.de, 15.11.2009
Jonglierroboter und Blechmäuse: Kuriose Erfindungen Claude Shannons /
Das Paderborner Heinz Nixdorf MuseumsForum zeigt Erfindungen des
Computer-Pioniers



2 Kommentare

Sie können Kommentare zu diesem Eintrag über den RSS-2.0-Feed verfolgen. Sie können einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrer Website hierher setzen.

Breaking the Code: University Players der Universität Hamburg gehen auf Tournee - datensicherheit.de Informationen zu Datensicherheit und Datenschutz
Sep 10, 2012 17:14

[…] datensicherheit.de, 23.06.2011 Alan Turings Geburtstag wird mit über 40 Veranstaltungen gefeiert / Die legendäre Verschlüsselung… […]

University Players on Tour: Gegeben wird Breaking the Code von Hugh Whitemore | Auf dem Campus
Sep 10, 2012 17:39

[…] datensicherheit.de, 23.06.2011 Alan Turings Geburtstag wird mit über 40 Veranstaltungen gefeiert / Die legendäre Verschlüsselung… […]

Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Medienpartnerschaft

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB
fit4sec

Gefragte Themen


Datenschutzhinweis