Aktuelles - geschrieben von am Dienstag, Februar 21, 2012 21:24 - ein Kommentar

Buchpreisbindungsgesetz bremst Pilotprojekt zu Fair-pay-Preisen für eBooks aus

BERLIN STORY VERLAG darf keinen kostenlosen Download mit freiwilliger Zahlung auf seiner Website ermöglichen

[datensicherheit.de, 21.02.2012] Der BERLIN STORY VERLAG hat sich unlängst den Fragen gewidmet, wie man den Wert eines eBooks bestimmt und wie viel Leser dafür zu zahlen bereit sind.
Darum sollte es den Lesern im Februar 2012 überlassen werden, den Preis des eBooks „Der Letzte macht das Licht aus …“ von Klaus Behling zu bestimmen – d.h. der Download von der Website des Verlags erfolgte kostenlos und der Kunde konnte anschließend entscheiden, ob überhaupt, wie und womit bezahlt wurde. Sogar an Naturalien wie Schokolade habe man gedacht, so der Verlag.
Diese Aktion sei bei den Lesern sehr gut angekommen – in wenigen Tagen sei die Downloadzahl des eBooks auf knapp 200 gestiegen, was für einen kleinen Verlag eine beträchtliche Menge sei. Auch das Medienecho sei beachtlich gewesen – so hätten unter anderem „Buchreport“ und „Buchmarkt“ über die Aktion berichtet. Die Downloadzahlen seien regelmäßig gebloggt worden und die Auswertung des Projekts sollte anschließend veröffentlicht werden.

Abbildung: BERLIN STORY VERLAG

Abbildung: BERLIN STORY VERLAG

Klaus Behlings „Der Letzte macht das Licht aus …“ als Versuchsobjekt für Fair-pay-Preise

Leider habe die Aktion jedoch wegen eines anwaltlichen Schreibens frühzeitig abgebrochen werden müssen, bedauert der BERLIN STORY VERLAG. Demnach verstoße das Projekt laut Preisbindungstreuhänder gegen das Buchpreisbindungsgesetz – obwohl das Buch kostenlos angeboten worden sei und jede Zahlung komplett freiwillig gewesen sei.
Die erhaltene Abmahnung verbiete nicht nur ein interessantes und innovatives Experiment, sondern verhindere auch die Verbreitung wichtiger Inhalte zu fairen Preisen. Besonders Autor Klaus Behling möchte mit seinen Geschichten so viele Leser wie möglich erreichen. Deshalb bietet der BERLIN STORY VERLAG das eBook nun für 99 Cent an, damit Leser trotzdem von den spannenden Fluchtgeschichten erfahren könnten.

Weitere Informationen zum Thema:

BERLIN STORY VERLAG
Anwaltsschreiben stoppt unser fair-pay eBook



ein Kommentar

Sie können Kommentare zu diesem Eintrag über den RSS-2.0-Feed verfolgen. Sie können einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrer Website hierher setzen.

Fair Pay Aktion – weitere Stellungnahmen | Berlin Story
Feb 22, 2012 8:59

[…] Datensicherheit berichtet … […]

Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB
fit4sec

Gefragte Themen


Datenschutzhinweis