Aktuelles, Branche, Produkte - geschrieben von am Donnerstag, September 8, 2011 15:42 - noch keine Kommentare

TuneUp: Tipps zum Herbstputz für mehr Speicherplatz

Empfehlung zur Entfernung des „Datenmülls“ auf der Festplatte

[datensicherheit.de, 08.09.2011] Festplatten-Speicher sind aufgrund der Beanspruchung durch Bilder, Lieblingssongs, das Betriebssystem und eine Vielzahl an Programmen oft schnell erschöpft. Vor allem Netbooks und Tablet-PCs müssen auf 500GB-Festplatten verzichten. TuneUp gibt jetzt Hinweise, wie sich der Speicher bereinigen lässt und „Datenmüll“ problemlos entsorgt werden kann:

  • Putztipp 1: PC-Optimierungsprogramm
    PC-Optimierungsprogramme können ungewollte Datenreste identifizieren und entfernen. „TuneUp Utilities“ z.B. reduziert den „Datenmüll“ auf der Festplatte durch zuverlässige Entfernung von Protokolldateien, Fehlermeldungen, Backups von Windows-Updates, Browser-Caches etc. Nach der Installation des Programms sollte der Anwender unter „Speicherplatz gewinnen“ die Optionen „Nicht benötigte Dateien“ und „Alte Sicherungen“ wählen. Anschließend lassen sich nicht mehr benötigte Dateien markieren und mit einem Klick auf „Clean“ beseitigen. „TuneUp Disk Space Explorer“ spürt über „Große Datenmengen finden und löschen“ zudem große Daten auf, wie etwa HD-Videos, ISO-Images und Programminstallationsdateien, die oftmals auf der Festplatte vergessen werden. Auch diese ungenutzten Daten sollte man entfernen.
  • Putztipp 2: Windows Datenträgerbereinigung
    Mit der Datenträgerbereinigung von „Windows“ können sich Nutzer ebenfalls schnell von „Datenmüll“ befreien. Dazu empfiehlt TuneUp auf seinem Blog die Erstellung einer Verknüpfung auf dem Desktop, um versteckte Bereinigungsmöglichkeiten aufzuzeigen.
  • Putztipp 3: Entfernen nicht benötigter Windows-Funktionen
    Bei der Installation des Betriebssystems sind einige Funktionen standardmäßig aktiviert, die von vielen Nutzern gar nicht benötigt werden. Um das System zu entlasten, können bestimmte Funktionen deaktiviert werden. Dazu muss der Nutzer die Systemsteuerung über das Startmenü aufrufen und im Bereich „Programme“ über „Programme und Funktionen“ die Option „Windows-Funktionen aktivieren oder deaktivieren“ wählen. In dem anschließend geöffneten Dialogfenster können dann einzelne Windows-Komponenten entfernt werden. Sofern kein Tablet-PC genutzt wird, ist es zum Beispiel ratsam, die Tablet-PC-Erweiterungen zu deaktivieren. Am Ende der Auswahl genügt ein Klick auf „OK“ und die Einstellungen werden übernommen. Zudem empfiehlt TuneUp den Neustart des PCs. Eine erneute Aktivierung der entfernten Funktionen ist jederzeit möglich.
  • Putztipp 4: Deinstallation ungenutzter Programme
    TuneUp rät darüber hinaus die regelmäßige Überprüfung installierter Applikationen auf deren Nutzungsintensität sowie die Deinstallation ungenutzter Programme.

Weitere Informationen zum Thema:

TuneUp Blog about Windows
TuneUp Blog Diary: Removing Unused Programs on My Mom’s Windows PC



Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

it-sa 2014 - Meesetalk

Aktueller Kurs

Datenschutz und Datensicherheit im Web
am 21.01.2015 in Berlin

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB
fit4sec

Gefragte Themen


Datenschutzhinweis