Branche, Studien - geschrieben von am Freitag, Januar 27, 2017 23:42 - noch keine Kommentare

Unternehmen: Noch immer kein hinreichendes Datenschutzbewusstsein

Studie von DLA Piper zeigt hohen Nachholbedarf auf

[datensicherheit.de, 27.01.2017] DLA Piper hat einen Report veröffentlicht, der nach eigenen Angaben zeigt, dass viele Unternehmen die Anforderungen globaler Datenschutzgrundsätze noch nicht in vollem Umfang umgesetzt haben. Insbesondere scheine es, dass einige Unternehmen die Voraussetzungen der Datenschutzbestimmungen nach der Allgemeinen Datenschutzverordnung (DS-GVO) bisher nicht erfüllten.

Datenschutz: Umsetzungsgrad zu gering

Bei den mehr als 250 Unternehmen, die 2016 an der „Data Privacy Scorebox Online-Studie“ von DLA Piper teilgenommen hätten, habe die durchschnittliche Umsetzungsquote in Bezug auf die wesentlichen internationalen Datenschutzgrundsätze 38,3 Prozent betragen – größere Unternehmen berichteten von einem durchschnittlich höheren Datenschutzniveau als kleinere Unternehmen (39 gegenüber 33,5 Prozent).
Obwohl sich Unternehmen der zukünftigen Datenschutzanforderungen zumeist bewusst seien, sei der Umsetzungsgrad im Hinblick auf die neuen Standards bisher noch zu gering. Unternehmen, die den Anforderungen der DS-GVO nach dem 25. Mai 2018 nicht entsprechen, könnten mit Geldstrafen von bis zu vier Prozent ihres jährlichen Gesamtumsatzes belegt werden.

„Data Privacy Scorebox Online-Studie“ im Januar 2016 gestartet

Der Report, im Vorfeld des Internationalen Datenschutztages am 28. Januar veröffentlicht, basiere auf den mehr als 250 Antworten auf die „Data Privacy Scorebox Online-Studie“ von DLA Piper, die im Januar 2016 gestartet worden sei.
DLA Piper habe die „Scorebox“ in Betrieb genommen, um Unternehmen weltweit dabei zu unterstützen, den Stand ihres aktuellen Datenschutzniveaus im Vergleich zu anderen Unternehmen der eigenen Branche einzuschätzen.
Den Umfrageteilnehmern würden hierzu mehrere Fragen zur Speicherung von Daten, der Nutzung von Daten und zu Rechten der Kunden gestellt, und sie erhielten einen Bericht auf Grundlage eines prozentualen Bewertungssystems sowie Empfehlungen.

Viele Unternehmen mit Nachholbedarf beim Datenschutz

„Die Antworten zeigen, dass viele Unternehmen noch Nachholbedarf in punkto Datenschutz-Maßnahmen haben. Alle in Europa tätigen Unternehmen werden deutliche Verbesserungen ihres Ergebnisses bis Mai 2018 erreichen müssen, wenn sie potenzielle hohe Geldbußen gemäß der DS-GVO vermeiden wollen, geschweige denn erhebliche Rufschädigung, da die Menschen sich zunehmend ihrer Rechte in diesem Bereich bewusst werden“, erläutert Verena Grentzenberg, „Counsel“ in der deutschen Datenschutz-Praxis von DLA Piper.
Da bei immer mehr Unternehmen Daten eine zentrale Rolle einnähmen, werde Datenschutz zu einem immer wichtigeren Thema. Es sei unerlässlich, dass Unternehmen jetzt in Strategien und Verfahren investierten, die sie benötigen, um ihren Verpflichtungen nachzukommen.

Weitere Informationen zum Thema:

DLA PIPER
DATA PRIVACY SCOREBOX



Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB
fit4sec

Gefragte Themen


Datenschutzhinweis