Aktuelles, Branche - geschrieben von am Freitag, März 2, 2018 22:27 - noch keine Kommentare

Akamai: Größte DDoS-Attacke bisher abgewehrt

Angriff mit rund 1,3 Tbit/s Daten / Neuartige Technik, die auf „Memcached Reflection“ beruht

[datensicherheit.de, 02.03.2018] Das Security Intelligence Response Team (SIRT) von Akamai berichtet in einem aktuellen Blogpost über eine neue Distributed-Denial-of-Service- (DDoS-) Angriffswelle, die auf der neuartigen Angriffstechnik „Memcached Reflection“ beruht. Sie greift Memcached Server an und missbraucht diese für Attacken auf ausgewählte Ziele. Memcached Server puffern dynamische Web-Applikationen im Hauptspeicher des Servers, um den Zugriff zu beschleunigen und so das Datenbank-Backend zu entlasten.

Angriffe in einer Größe wie sie durch „Memcached Reflection“ verursacht werden, können nach Angaben des Unternehmens nicht ohne Weiteres von Rechenzentrumslösungen abgewehrt werden, sondern erfordern die Unterstützung von Upstream ISPs und/oder Cloud-basierten DDoS-Security-Services.

Zum Zeitpunkt des Blogposts habe Akamai bereits einen 190-Gbit/s-Angriff abgewendet. Kurz darauf konnte Akamai eine deutlich größere Attacke abgewehrt werden. Letztere versuchte, das System des Kunden mit 1,3 Tbit/s Daten zu fluten – ein Volumen, das in seiner Größe branchenweit einmalig ist.

Die wichtigsten Details:

  • Ein neuer DDoS-Angriffsvektor wurde identifiziert: UDP-basierte Reflection-Angriffe, die von ungeschützten Memcached-Servern stammen.
  • Viele Server – wenn sie nicht durch entsprechende Lösungen geschützt sind – sind weiterhin verwundbar. Derzeit sind mehr als 50.000 verwundbare Systeme bekannt, die weiterhin dieser Bedrohung ausgesetzt sind.
  • Akamai habe zahlreiche Angriffsversuche auf Systeme seiner Kunden entdeckt und abgewehrt, einschließlich eines 1,3 Tbit/s großen DDoS-Angriffs, der durch Prolexic entschärft wurde.
  • Die meisten DDoS-Abwehrdienste können einem Angriffsvolumen dieser Größe nicht standhalten; das Unternehmen stellt allen Prolexic-Kunden ein Update zur Verfügung, um sich vor den UDP-basierten Angriffen auf Memcached Server zu schützen.

Weitere Informationen zum Thema:

datensicherheit.de, 21.02.2018
DDoS-Bedrohung wächst: Defizite beim Schutz erleichtert Attacken

datensicherheit.de, 24.10.2017
Kriminelle Zielsetzung verlagert sich: DDoS-Angriffe längst kein Auslaufmodell

datensicherheit.de, 24.06.2017
Finanzinstitute: Knapp die Hälfte beklagt DDoS-Angriffe auf Online-Banking-Systeme



Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Medienkooperation

Internet Security Days 2018

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB
fit4sec

Gefragte Themen


Datenschutzerklärung