Aktuelles, Branche, Studien - geschrieben von am Donnerstag, November 16, 2017 16:40 - noch keine Kommentare

Android: Bedrohungslage durch Malware-Attacken verschärft sich

G DATA hat Malware-Statistik für das dritte Quartal 2017 veröffentlicht

[datensicherheit.de, 16.11.2017] „Android“-Mobilgeräte stehen nach aktuellen Erkenntnissen von G DATA „weiterhin verstärkt im kriminellen Fadenkreuz“ – im dritten Quartal 2017 hätten die eigenen Sicherheitsexperten 810.965 neue Schaddateien für die smarten Devices gezählt.

Zum Jahresende Negativ-Höchststand von 3,5 Millionen mobiler Malware-Varianten

Im Vergleich zum zweiten Quartal 2017 sei die Anzahl um 17 Prozent angestiegen.
Zum Jahresende 2017 erwartet G DATA nach eigenen Angaben einen neuen „Negativ-Höchststand von 3,5 Millionen“ neuer „Mobile Malware“.

Bedrohungslage in Deutschland verschärft sich

Die Bedrohungslage in Deutschland verschärfe sich:
Rund 69 Prozent der Smartphone-Nutzer hierzulande setzten hier „Android“ ein.

Täglich im Durchschnitt 8.815 neue Schädlinge

2017 hätten Analysten von G DATA bisher insgesamt 2.258.387 neue Varianten von „Android“-Malware – davon 810.965 im dritten Quartal – entdeckt.
Von Juni bis September 2017 hätten die Experten täglich im Durchschnitt 8.815 neue Schädlinge für das beliebteste Betriebssystem für Mobilgeräte entdeckt.

Weitere Informationen zum Thema:

DATA Security Blog, 16.11.2017
Christian Lueg: „Android: Bedrohungslage verschärft sich“



Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB
fit4sec

Gefragte Themen


Datenschutzhinweis