Aktuelles - geschrieben von am Freitag, Juni 12, 2009 20:21 - noch keine Kommentare

Bundesrat macht Weg zur flächendeckenden Breitband-Versorgung frei

Ländlicher Raum kommt in den Genuss der Digitalen Dividende

[datensicherheit.de, 12.06.2009] Der Bundesrat hat nun die “Digitale Dividende” verabschiedet; die Frequenzen sollten bundesweit ausgeschrieben werden:
Jetzt sei endlich der Weg frei für schnelle Internet-Zugänge auf dem Land, so BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer in einer Stellungnahme auf die Entscheidung des Bundesrats vom 12. Juni 2009. Die deutsche Telekommunikationsbranche sei nun bereit, in die Internet-Versorgung auf dem Land zu investieren und werde damit zum “Vorreiter in Europa”.
Damit möglichst alle Bewohner ländlicher Regionen mit preiswerten und schnellen Breitband-Diensten versorgt werden können, sollen nun zusätzliche Funkfrequenzen unterhalb von einem Gigahertz genutzt werden. Nach der Digitalisierung des terrestrischen Rundfunks wird nur noch ein kleiner Teil der bisherigen Frequenzen benötigt. Die dadurch frei werdenden Frequenzen gelten als “Digitale Dividende” und können nun im Bereich zwischen 790 und 862 Megahertz für Telekommunikationsdienste eingesetzt werden.

Weitere Informationen zum Thema:

BITKOM, 12.06.2009
Infrastruktur / Weg frei für Breitband auf dem Land

Bundesrat, 12.06.2009
Bundesrat ermöglicht schnellen Internet-Ausbau



Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Medienkooperation

Internet Security Days 2018

Mitgliedschaft

BISG e.V.

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB
fit4sec

Gefragte Themen


Datenschutzerklärung