Aktuelles, Experten - geschrieben von am Mittwoch, Februar 4, 2015 22:25 - ein Kommentar

Hamburger Medienpass um das Thema Datenschutz und Soziale Netzwerke erweitert

Umsetzung der im Rahmenplan der Hamburger Schulen vorgesehenen Medienerziehung

[datensicherheit.de, 04.02.2015] Soziale Netzwerke sind aus dem täglichen Leben der meisten Schüler nicht mehr wegzudenken. Darin werden täglich Neuigkeiten verbreitet, Bilder gepostet und das eigene Profil mit einer Vielzahl persönlicher Informationen gespickt. Die Behörde für Schule und Berufsbildung und der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit haben dem erneut gemeinsam Rechnung getragen und in Kooperation m „Hamburger Medienpass“ das Modul „Soziale Netzwerke – ich bin sicher vernetzt!” um das wichtige Thema „Datenschutz“ erweitert.
Das neue Modul „Datenschutz & soziale Netzwerke“ soll Schüler in die Lage versetzen, Probleme und Gefahren Sozialer Netzwerke zu erkennen. Unter dem Motto „Think Before You Post!“ wird ihnen bewusst gemacht, welche Reichweite ihre Informationen überhaupt haben und welche Wirkung sie haben könnten. Der „Hamburger Medienpass“ wurde zum Schuljahr 2013/2014 an den Hamburger Schulen eingeführt und dient der Umsetzung der Medienerziehung, die im Rahmenplan der Hamburger Schulen vorgesehen ist. Dabei ist der Schutz der eigenen sowie der Daten Dritter integraler Bestandteil der Medienkompetenzförderung von Kindern und Jugendlichen.
Die Fähigkeit, mit den eigenen Daten verantwortungsvoll umzugehen und die Daten Anderer respektvoll zu behandeln, sei eine wichtige Grundkompetenz für das Leben in der Digitalen Gesellschaft, betont Johannes Caspar, der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit. Die Einbeziehung des Moduls „Datenschutz & soziale Netzwerke“ in den Unterricht stelle damit einen weiteren wichtigen Schritt für die schulische Vermittlung von Datenschutzkompetenz dar.
Dem schließt sich die Hamburger Schulbehörde an, die nun bereits zum dritten Mal – nach dem Projekt „Meine Daten kriegt ihr nicht!“ und der Neuauflage der Broschüre „selbst & bewusst – Tipps für den persönlichen Datenschutz bei Facebook“ – dieses Thema gemeinsam mit dem Hamburger Datenschutzbeauftragten aufgreift und auch auf aktuelle Instant-Messaging-Dienste wie „WhatsApp“ bezieht. Die Entwicklung von digitalen Kompetenzen sei für die aktive Teilhabe ihrer Schüler in der Gesellschaft von zentraler Bedeutung, so Schulsenator Ties Rabe. Dafür müssten sie auch angemessene Verhaltensweisen kennen. Der „Hamburger Medienpass“ unterstütze sie bei dieser Entwicklung. Der Datenschutz sei darin ein zentrales Element und müsse stärker in den Fokus der Jugendlichen rücken.

Weitere Informationen zum Thema:

Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung Hamburg
Der Hamburger Medienpass



ein Kommentar

Sie können Kommentare zu diesem Eintrag über den RSS-2.0-Feed verfolgen. Sie können einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrer Website hierher setzen.

Hamburger Medienpass um das Thema Datenschutz u...
Feb 5, 2015 9:59

[…] datensicherheit,de – Das neue Modul „Datenschutz & soziale Netzwerke“ soll Schüler in die Lage versetzen, Probleme und Gefahren Sozialer Netzwerke zu erkennen. Unter dem Motto „Think Before You Post!  […]

Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Nothilfe für Indonesien

Indonesien Nothilfe <

Mitgliedschaft

BISG e.V.

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB

Gefragte Themen


Datenschutzerklärung