Aktuelles, Branche, Personalien - geschrieben von am Mittwoch, November 18, 2009 15:37 - noch keine Kommentare

Melanie Volkamer für Anforderungskatalog an IT-Sicherheit elektronischer Wahlsysteme ausgezeichnet

Koblenzer Hochschulpreis für Dissertation über Sicherheit elektronischer Wahlen

[datensicherheit.de, 18.11.2009] In Würdigung ihrer Dissertation über die Sicherheit elektronischer Wahlen erhält die Darmstädter Informatikerin Melanie Volkamer den “Koblenzer Hochschulpreis”:
Die 29-jährige Forscherin stellte in ihrer Dissertation an der Universität Koblenz-Landau einen umfassenden Anforderungskatalog an die IT-Sicherheit von elektronischen Wahlsystemen zusammen. Darauf basierend entwarf sie ein international standardisiertes Schutzprofil, das vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zertifiziert wurde.
Die Gesellschaft für Informatik nutzt das Profil derzeit, um ihr Internet-Wahlsystem zu evaluieren. Ihre im Springer-Verlag erschienene Doktorarbeit hatte sie Ende 2008 abgeschlossen.

© Technische Universität Darmstadt

© Technische Universität Darmstadt

Melanie Volkamer hat sich mit der IT-Sicherheit von elektronischen Wahlen beschäftigt.

Besonderen Wert legt Volkamer darauf, dass die im Kontext von Wahlmaschinen gemachten Fehler bei zukünftigen Wahlsystemen nicht wiederholt werden – sie fordert eine transparente Prüfung der Integrität von System und Wahlergebnis.
Sie forscht als Post-Doc der TU Darmstadt am “Center for Advanced Security Research Darmstadt” (CASED), einem Darmstädter Cluster für IT-Sicherheitsforschung.

Herzlichen Glückwunsch! Red. datensicherheit.de

Weitere Informationen zum Thema:

idw, 17.11.2009
Darmstädter Forscherin ausgezeichnet – Arbeit über Sicherheit elektronischer Wahlen gewürdigt



Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Medienkooperation

Internet Security Days 2018

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB
fit4sec

Gefragte Themen


Datenschutzerklärung