Aktuelles, Experten - geschrieben von am Samstag, März 3, 2018 21:13 - noch keine Kommentare

Schutzranzen: Projektpartner halten an umstrittenem Projekt weiter fest

Digitalcourage e.V. kritisiert Verdinglichung von Kindern

[datensicherheit.de, 03.03.2018] Der Digitalcourage e.V. kritisiert in einer aktuellen Stellungnahme zum umstrittenen Projekt „Schutzranzen“, dass Kinder weiter überwacht werden sollen – die Projektpartner ignorierten die Warnungen von Kinderschutzverbänden, des Kultusministeriums und anderen. Zu den vorgebrachten Argumenten schwiegen die Verantwortlichen einfach.

digitalcourage liefert Eltern Argumente gegen das Tracking

Das sei Taktik der Autoindustrie so habe „Schutzranzen“-Chef Bobby Hildebrandt laut „DER SPIEGEL“ gesagt: „Wenn sich alles wieder etwas beruhigt hat, machen wir weiter.“
digitalcourage möchte indes dafür sorgen, „dass genau das nicht passiert“. Eltern, speziell in Baden-Württemberg, seien daher aufgerufen, den Verein zu informieren, wenn Grundschulen bereits vom Kinder-Tracking-Projekt „Schutzranzen“ angesprochen wurden. Argumente stellt digitalcourage in einem Info-Blatt bereit.
Wenn sich das Projekt „Schutzranzen“ durchsetzt, könnte in Zukunft die Vernetzung von Fahrzeugen auf der Überwachung von allen anderen Teilnehmern im Straßenverkehr basieren.

Kritik an der Verdinglichung von Kindern

Die Verdinglichung von Kindern, um GPS-Tracking für selbstfahrende Autos zu testen, sei „nur die Spitze des Eisbergs“.
Auch die Standortüberwachung durch Eltern schade jungen Menschen. Die digitalcourage-Arbeitsgruppe „Pädagogik“ zeige in ihrem ersten Blog-Beitrag „In der Kindeserziehung: Aufpassen statt überwachen“, warum Überwachung nicht gut für Kinder ist – und was Eltern stattdessen tun können.
Wer sogenannte Helikopter-Eltern und andere Menschen überzeugen will, die meinen, sie hätten „nichts zu verbergen“, bekomme mit der digitalcourage-Publikation „Moderner Mythos: Nichts zu verbergen?!“ auch „zehn gute Argumente, warum das Unfug ist“.

Weitere Informationen zum Thema:

digitalcourage, 02.02.2018
Ludwigsburg: Beenden Sie das Kinder-Tracking mit „Schutzranzen“! / Die Stadt Ludwigsburg hält an Kinder-Tracking fest – hier ist unsere Antwort auf eine Einladung zu einem runden Tisch

media.ccc.de, 22.02.2018
Friedemann Ebelt: „Schutzranzen“ / Vernetztes Fahren auf Überwachungskurs

digitalcourage
Moderner Mythos: Nichts zu verbergen? / Ein bunter Strauß von Erwiderungen auf einen gefährlichen Aberglauben (Faltblatt zum Download)

datensicherheit.de, 13.02.2018
Autonomes Fahren: Digitalcourage warnt vor Verletzung von Grundrechten / Industrie muss nach Lösungen forschen, welche Verkehrssicherheit gewährleisten und gleichzeitig ohne Überwachung der Menschen auskommen

datensicherheit.de, 22.01.2018
Digitalcourage kritisiert Tracking von Grundschulkindern



Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Mitgliedschaft

BISG e.V.

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB

Gefragte Themen


Datenschutzerklärung