Aktuelles, Branche, Veranstaltungen - geschrieben von am Dienstag, Oktober 23, 2018 20:11 - noch keine Kommentare

Smart Home: Cyber-Sicherheit und Einbruchschutz verschmelzen

„8. Tag des Einbruchschutzes“ am 28. Oktober 2018

[datensicherheit.de, 23.10.2018] Nach Angaben des BUNDESVERBANDs DER SICHERHEITSWIRTSCHAFT (BDSW) findet am 28. Oktober 2018 bereits zum achten Mal der „Tag des Einbruchschutzes“ statt. Sein Motto lautet demnach „Eine Stunde mehr für mehr Sicherheit“. Die immer mehr eingesetzte Smart-Home-Technologie wird dabei als Ergänzung zur mechanischen Sicherung gesehen.

„8. Tag des Einbruchschutzes“ am 28. Oktober 2018

Abbildung: BDSW BUNDESVERBAND DER SICHERHEITSWIRTSCHAFT

Empfehlungen zu effektiver Sicherungstechnik für das eigene Zuhause

Neuauflage der Broschüre „Sicher wohnen“ mit dem Thema „Smart Home“

Zu Beginn der dunklen Jahreszeit möchte die Polizeiliche Kriminalprävention wieder verstärkt zu effektiver Sicherungstechnik für das eigene Zuhause werben:
„Die Initiative ,K-EINBRUCH‘, zu der der ,Tag des Einbruchschutzes‘ gehört, hat sich zum Ziel gesetzt die Sensibilität der Bürgern gegenüber dem Thema Einbruch in ihr Zuhause zu steigern“, erläutert Dr. Harald Olschok, BDSW-Hauptgeschäftsführer und geschäftsführendes Präsidiumsmitglied. Auch die Mitgliedsunternehmen des BDSW stünden interessierten Bürgern „gerne mit Rat und Tat“ zur Seite.
Bei der nächsten Polizeidienststelle vor Ort könnten sich interessierte Bürger über Veranstaltungen zum Aktionstag informieren. Zudem sei von der Initiative „K-EINBRUCH“ die Broschüre „Sicher wohnen“ neu aufgelegt und um das Thema „Smart Home“ ergänzt worden.

Smart-Home-Technologie als Ergänzung der mechanischen Sicherung

Weit über ein Drittel aller Einbrüche scheiterten bereits an einer guten Sicherung der Häuser oder Wohnungen. Die Polizei empfiehlt daher eine mechanische Sicherung aller Fenster und Türen, damit „ungebetene Gäste“ erst gar nicht hineinkommen.
Die immer mehr eingesetzte Smart-Home-Technologie könne dabei allenfalls als Ergänzung zur mechanischen Sicherung dienen, denn Smart-Home-Lösungen allein stellten „kein durchgängiges und damit zuverlässiges Einbruchmelde- bzw. Gefahrenwarnsystem“ dar.
„Auf der Plattform ,www.k-einbruch.de‘ gibt es neben Verhaltenstipps zahlreiche Informationen zu Sicherheitstechnik oder beispielsweise auch ein ,interaktives Haus‘, das diejenigen Stellen an Haus oder Wohnung aufzeigt, die besonders gesichert werden sollten. Außerdem informiert die Seite über Möglichkeiten der staatlichen Förderung von Einbruchschutz.“ Dort gebe es zudem alle weiteren kostenlosen Medien zum Thema Einbruchschutz als Download.

Weitere Informationen zum Thema:

KEINBRUCH – Eine Initiative Ihrer Polizei und der Wirtschaft
EINBRUCHSCHUTZ WIRKT

KEINBRUCH – Eine Initiative Ihrer Polizei und der Wirtschaft
Download: Broschüre „Sicher wohnen“ (Themen: Diebstahl, Einbruch; 56 Seiten, A5)



Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Mitgliedschaft

BISG e.V.

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB

Gefragte Themen


Datenschutzerklärung