Aktuelles, Experten, Service, Umfragen - geschrieben von am Donnerstag, Dezember 30, 2010 23:12 - noch keine Kommentare

Umfrage unter Schülern: Mehrheit wünscht Einsatz von Schulbüchern und Neuen Medien

An vielen Schulen lässt die Basisausstattung an moderner IT aber noch zu wünschen übrig

[datensicherheit.de, 30.12.2010] Laut einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa unter 500 Schülern beiderlei Geschlecht im Alter zwischen 14 und 19 Jahren im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM seien nur 29 Prozent der Befragten der Ansicht, elektronische Medien wie E-Books oder Lernprogramme könnten Schulbücher vollständig ersetzen. Die große Mehrheit sei dagegen der Meinung, dass elektronische Medien den Unterricht sinnvoll unterstützen und bereichern sollten, so BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer:
84 Prozent der Schüler wünschten einen verstärkten Einsatz elektronischer Medien im Unterricht. 92 Prozent sagten, dass die Neuen Medien Schulstunden interessanter machten, und 79 Prozent, dass sie zum besseren Verständnis der Lehrinhalte beitrügen.
Laut der Umfrage hapere es in vielen Schulen aber noch an der Basisausstattung mit PCs – bei 43 Prozent aller Schüler würden Computer im Unterricht entweder gar nicht oder seltener als einmal pro Woche eingesetzt. Eine gute Ausstattung mit Computern, Internetzugängen und Whiteboards sei laut Scheeraber die „Grundlage für einen modernen Unterricht“.
Ebenso wichtig wie die Technik seien zudem gut geschulte Lehrer, die neue Lernkonzepte in der Praxis umsetzen können.

Weitere Informationen zum Thema:

BITKOM, 30.12.2010
Elektronische Medien sollten Schulbücher ergänzen



Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Mitgliedschaft

BISG e.V.

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB

Gefragte Themen


Datenschutzerklärung