Aktuelles, Experten, Studien - geschrieben von am Donnerstag, Juli 30, 2009 15:38 - noch keine Kommentare

Viren und andere Schadprogramme häufigste Negativ-Erfahrung im Internet

Repräsentative BITKOM-Erhebung als Basis der persönlichen Vorbeugung

[datensicherheit.de, 30.07.2009] Viren und andere Schadprogramme sind die häufigste Negativ-Erfahrung im Internet. 22 Prozent der Nutzer – das entspricht zehn Millionen Deutschen – hätten erlebt, dass ihr Computer mit einem Schadprogramm infiziert wurde. Das gehe aus einer repräsentativen Erhebung des “Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.” (BITKOM) hervor. Weitere unangenehme Erlebnisse folgten mit klarem Abstand:

  • Sechs Prozent der Surfer seien Opfer eines Betrugs beim Online-Einkauf geworden.
  • Vier Prozent seien im Web verbal angegriffen oder belästigt worden.
  • Eine Ausspähung oder illegale Nutzung ihrer persönlichen Daten hätten zwei Prozent der User beklagt.
Quelle BITKOM: Viren-Opfer

Quelle BITKOM: Viren-Opfer

Erfreulich sei, dass 63 Prozent der Nutzer noch keine Negativ-Erfahrungen im Internet gemacht hätten.

Weitere Informationen zum Thema:

BITKOM, 29.07.2009
Viren sind die häufigste Negativ-Erfahrung im Internet

Darin die wichtigsten Tipps des BITKOM zur Vorbeugung:

  1. PC-Schutz
  2. Online-Einkauf
  3. Passwörter
  4. Persönliche Inhalte


Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Mitgliedschaft

BISG e.V.

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB

Gefragte Themen


Datenschutzerklärung