Aktuelles, Branche - geschrieben von am Mittwoch, September 15, 2010 15:03 - ein Kommentar

Zielgruppenorientierter Wissenstransfer auf der it-sa 2010: Foren Rot, Blau und Orange sowie it-sa Auditorium

Die IT-Security-Messe in Nürnberg vom 19. bis 21. Oktober 2010logo_itsa-k_

[datensicherheit.de, 15.09.2010] Die IT-Security-Messe it-sa, die vom 19. bis 21. Oktober 2010 zum zweiten Mal als eigenständige Messe in Nürnberg stattfindet, wird neben bekannten Foren ein umfangreiches begleitendes Kongressprogramm zum Informationsaustausch bieten:
Ein Kernelement der it-sa bleiben die offenen Foren in den Ausstellungshallen – auf vier Vortragsbühnen teilen Experten dort in zumeist 15-minütigen Kurzvorträgen ihr Fachwissen mit den Besuchern. Grundsätzliche, strategische und wirtschaftliche Gesichtspunkte, die für die Planung einer sicheren Informationstechnik entscheidend sind, werden schwerpunktmäßig im „Forum Rot“ behandelt; hingegen vorrangig technische Lösungen zur Informations-Sicherheit im „Forum Blau“ – ganz in diesem Sinne sind dort auch „Keynote-Sessions“ zur Mittagszeit geplant, etwa mit Taher Elgamal (Axway) und Nir Zuk (Palo Alto).

Für den morgendlichen Start des Forenprogramms sind unter dem Motto „drei Tage – drei Hacker“ Live-Hacking-Vorführungen vorgesehen – so übernehmen am Dienstag nach den Eröffnungsvorträgen um 10.15 Uhr Sebastian Schreiber (SySS), am Mittwoch um 9.30 Uhr Markus Linnemann (ifis) und am Donnerstag um 9.30 Uhr Gunnar Paroda (InnoSec) das „blaue“ Podium. Mitarbeiter des Bayerischen Landeskriminalamts (BLKA), die sich auf physische IT-Risiken konzentrieren, berichten „Was Ihrem Rechner alles passieren kann“ als Auftakt im Forum „Rot“; zum abendlichen Ausklang gibt es auf dort dann jeden Tag um16.45 Uhr Live-Hacking-Vorführungen von Marco Di Filippo (Compass Security).
Eine weitere „bekannte Größe“ sind die Diskussionsrunden im „roten“ Forum zur Mittagszeit: Jeweils um 12 Uhr erörtert <kes>-Chefredakteur Norbert Luckhardt mit zwei Fachleuten zukunftsträchtige Themen zur Informationssicherheit. Am Dienstag werden die Ergebnisse der <kes>-Sicherheitsstudie vorgesellt und diskutiert, am Mittwoch steht das Thema Sicherheitsrisiko Soziale Netze auf der Agenda und am Donnerstag dreht sich alles um Mobile-Security.

Das „it-sa Auditorium“ als drittes offenes Forum beherbergt neben Kurzreferaten auch längere „Sessions“, die ein konkretes Thema tiefergehend ausloten als die Kurzvorträge der Foren „Rot“ und „Blau“; so werden ausgedehnte Tracks verschiedener Organisationen angeboten. Das Unternehmen Verizon z.B. stellt am Dienstag ab 11 Uhr die Ergebnisse einer Forensik-Studie vor, ab 14 Uhr diskutieren Experten auf dem Security-Panel von (ISC)2 und SecuMedia über das perfekte Team für IT-Security; gleich im Anschluss geht es mit einem Datenschutz-Track weiter.

Zu einer Informationsveranstaltung zum Thema neuer Personalausweis lädt das Bundesministerium des Innern (BMI) am Mittwoch um 15.30 Uhr ins Auditorium ein. Das BMI, das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und das „Kompetenzzentrum neuer Personalausweis“ informieren mit Kurzvorträgen über die Anwendungsmöglichkeiten und die Sicherheit des neuen Personalausweises. Im Mittelpunkt steht dabei eine Live-Vorführung, in der einige konkrete Anwendungsfälle dargestellt werden. Abgerundet wird diese Veranstaltung durch ein Panel aller Referenten, das den Fragen aus dem Publikum offen steht.
Am Donnerstag steht der „MesseCampus“ auf dem Programm, den „Deutschland sicher im Netz“ (DsiN) gemeinsam mit dem Verein „it-sa Benefiz“ ausrichtet. Unter anderem sollen verschiedene „Microvorlesungen“ zeigen, wie sich Sicherheits-Inhalte auch in kürzester Zeit in Informatikvorlesungen integrieren lassen.

Neu ist eine vierte Vortragsarena – das „Forum Orange“ – direkt auf der Sonderfläche „Das perfekte Rechenzentrum“. Dort werden die 20 Aussteller der Themenfläche 15-minütige Vorträge zu allen Bereichen rund um die Sicherheit im Rechenzentrum halten. Außerdem werden hier die Unternehmen der „Convergence Area“ ihre Lösungen und Informationen zur Konvergenz physischer und logischer Sicherheit demonstrieren.

Parallel zur it-sa finden zahlreiche Fachveranstaltungen im Kongresszentrum in unmittelbarer Nachbarschaft der Ausstellungshallen statt. Mehr Informationen sowie weitere Veranstaltungen finden Sie im Internet unter http://www.it-sa.de/Veranstaltungen.

Weitere Informationen zum Thema:

it-sa, Die IT-Security-Messe
Die Foren in der Messe

datensicherheit.de, 08.09.2010
it-sa 2010: Channel@it-sa-Programm exklusiv für Wiederverkäufer / Spezielle Veranstaltungen und Vergünstigungen für Händler

datensicherheit.de, 02.09.2010
it-sa 2010: Sicherheit im Rechenzentrum mit eigener Themenfläche / Die IT-Security-Messe in Nürnberg vom 19. bis 21. Oktober 2010

datensicherheit.de, 22.07.2010
it-sa 2010: Branchentreffpunkt mit Wachstum auf Aussteller- und Besucherseite / 7.000 Fachbesucher werden vom 19. bis 21. Oktober 2010 in Nürnberg erwartet

datensicherheit.de, 17.06.2010
it-sa 2010: Banken-Symposium vom Finance Forum Germany organisiert / Fachveranstaltung am 19. Oktober 2010



ein Kommentar

Sie können Kommentare zu diesem Eintrag über den RSS-2.0-Feed verfolgen. Sie können einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrer Website hierher setzen.

it-sa 2010: Datenschutz als ein Schwerpunktthema der Foren und Sonderveranstaltungen - datensicherheit.de Informationen zu Datenschutz und Datensicherheit
Sep 21, 2010 15:25

[…] 15.09.2010 Zielgruppenorientierter Wissenstransfer auf der it-sa 2010: Foren Rot, Blau und Orange sowie it-sa … Fügen Sie diesen Artikel zu den folgenden Social-Bookmarking-Diensten hinzu: Diese Icons […]

Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Mitgliedschaft

BISG e.V.

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB

Gefragte Themen


Datenschutzerklärung