Aktuelles, Branche, Produkte - geschrieben von am Mittwoch, November 6, 2013 11:12 - noch keine Kommentare

Kaspersky Small Office Security: IT-Sicherheitslösung speziell für Kleinunternehmen

Neue Version für Unternehmen mit weniger als 25 Mitarbeitern

[datensicherheit.de, 06.11.2013] Kaspersky Lab veröffentlicht die neue Version von Kaspersky Small Office Security [1], eine Sicherheitslösung, die für Unternehmen mit weniger als 25 Mitarbeitern konzipiert ist. Zum Paket gehören eine Reihe neuer Funktionen wie der Sichere Zahlungsverkehr, der Automatische Exploit-Schutz sowie ein Passwort-Manager und eine Online-Backup-Funktionalität. Die Lösung unterstützt ab sofort auch Android-Smartphones und -Tablets. Kleine Unternehmen schützen mit der äußerst einfach einzurichtenden und zu verwaltenden Sicherheitslösung ihr Netzwerk vor aktuellen Cybergefahren. Kaspersky Small Office Security ist ab sofort in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar.

Nach IDC-Schätzungen gibt es weltweit mehr als 75 Millionen Firmen, die weniger als zehn Mitarbeiter beschäftigen [2]. Diese Art von Betrieben werden im kommenden Jahr Umsätze in Milliardenhöhe erzielen. Bisher ist dieses Segment von IT-Sicherheitsanbietern oftmals vernachlässigt worden. Es bisher keine speziell für diese Zielgruppe konzipierten Produkte. Kleinunternehmer mussten deshalb entweder auf Heimanwenderprodukte ausweichen, die deren Bedürfnissen nicht immer gerecht werden, oder auf Unternehmenslösungen setzen, die in ihrem Funktionsumfang wiederum zu mächtig und kostenintensiv für kleine Unternehmen sind.

Kaspersky Small Office Security richtet sich nach Angaben des Herstellers speziell an die Anforderungen kleiner Betriebe und kombiniert Echtzeitschutz vor Cyberkriminalität mit Funktionen, die für diese Art von Unternehmen im globalen Wettbewerb von Vorteil sind.Kaspersky Small Office Security soll einfach zu installieren und verwalten sein und Unternehmer in die Lage versetzen Kosten- und Zeitaufwand zu reduzieren. Kleine Unternehmen können so mit Schutztechnologie ausstattet werden, ohne dass sie den Fokus auf ihre eigentlichen Geschäfte verlieren.

„Kaspersky Small Office Security ist eines unseren besten Beispiele dafür, wie man branchenführende IT-Sicherheitstechnologien so miteinander kombiniert, dass diese von Nutzern mit eher oberflächlichen Computerkenntnissen verstanden werden“, so Nikolay Grebennikov, Chief Technology Officer bei Kaspersky Lab. „Unternehmer können die neue Version von Kaspersky Small Office Security in der Mittagspause erwerben und das Produkt am selben Tag noch für die gesamte Firma installieren.“

Neuheiten in Kaspersky Small Office Security

  • Sicherer Zahlungsverkehr: Werden Online-Finanztransaktionen durchgeführt, aktiviert sich automatisch ein zusätzliches Schutzlevel, mit dem Unternehmen sorgenfrei Rechnungen bezahlen, Einkäufe tätigen oder Zugang zu Finanzdaten bekommen können. Die preisgekrönte Kaspersky-Technologie „Sicherer Zahlungsverkehr“ [3] bietet automatisch eine Abwehr gegen Betrugsversuche, sobald ein Nutzer Internetseiten von Banken oder Bezahldiensten besucht. Durch diesen zusätzlichen Browser-Schutz wird gewährleistet, dass keine unautorisierten Programme ausgeführt werden und auf dem Bildschirm einsehbare Daten vor Keyloggern und Screen-Capture-Malware geschützt sind. Der „Sichere Zahlungsverkehr“ stellt zudem sicher, dass eine Webseite authentifiziert ist und bietet Nutzern einen Schutz vor Phishing-Attacken. Zudem werden Online-Verbindungen durch verschiedene Schutzmechanismen durchgehend bewacht, so dass keine Informationen von Cyberkriminellen abgefangen werden können.
  • Unterstützung mobiler Geräte: Auch kleine Unternehmen können sich Trends wie der zunehmenden Mobilität und Bring-your-own-Device (BYOD) nicht verwehren. Daher schützt Kaspersky Small Office Security ab sofort auch Android-Tablets und -Smartphones. Mobile Geräte werden mit einer Reihe an Tools in den Bereichen Anti-Malware, Internetsurfen und Privatsphäre ausgestattet. Das Wichtigste: Android-Tablets und -Smartphones verfügen über die aktuellen Kaspersky-Diebstahlschutzfunktionen, über die Mitarbeiter vermisste Geräte wieder finden sowie Daten von gestohlenen mobilen Geräten aus der Ferne löschen können.
  • Automatischer Exploit-Schutz: Der Automatische Exploit Schutz [4] verhindert, dass Cyberkriminelle neu auftauchende Schwachstellen in legitimer Software – auch als Zero-Day-Exploits bekannt – für Malware-Attacken missbrauchen. Die Technologie beobachtet das Verhalten von Exploit-anfälliger Software wie Adobe und Java. So sind Kunden vor unbekannten Schwachstellen geschützt, auch wenn das jüngste Update bei ihren genutzten Programmen noch nicht installiert ist.
  • Passwort-Manager: Sichere Passwörter sind mit der wichtigste Schlüssel der IT-Sicherheit. Allerdings nutzen zahlreiche Mitarbeiter einfach zu knackende Passwörter, nur ein Kennwort für mehrere Accounts oder eine ausgedruckte, für andere sichtbare Liste mit Zugangsdaten am Arbeitsplatz. Der Passwort-Manager unterstützt Anwender bei der sicheren und einfachen Passwortverwaltung; die Nutzer müssen sich nur ein Master-Passwort merken. Alle Kennwörter werden verschlüsselt gespeichert und bei Bedarf automatisch beim jeweiligen Zugang eingesetzt. Darüber hinaus generiert der Passwort-Manager sichere Zugangsdaten bei neu angelegten Accounts. So wird gewährleistet, dass jeder Account auch sein eigenes und vor allem sicheres Passwort erhält. Das Passwort-Depot kann zudem in einer sicheren mobilen Version auf einem USB-Speichermedium erstellt werden.
  • Online-Backup: Kleine Unternehmen können mit Kaspersky Small Office Security ihre kritischen Daten sicher in der Cloud, oder lokal auf Festplatten oder Servern sichern. Der vereinfachte Backup-Prozess gewährleistet, dass wichtige Daten wie Business-Pläne, Bilanzen oder Kundendaten, auch bei einem Hardware-Ausfall oder einem versehentlichen Löschen, erhalten bleiben.

Zentrale Sicherheit und Kontrolle

Zu den verwendeten  Sicherheitstechnologien zählen beispielsweise Datenverschlüsselung, Einrichtung und Kontrolle von Richtlinien für die Internetnutzung (Web Policy Management) sowie zentrale Verwaltung.

  • Web Policy Management: Unternehmer können den Zugang zu Webseiten, Sozialen Netzwerken und Applikationen individuell für alle Mitarbeitern festlegen – beispielsweise für komplette Webseiten, aber auch für einzelne Unterrubriken der Seite, die über Kaspersky Small Office Security klassifiziert werden.
  • Datenverschlüsselung und Datei-Backup: Neben automatischen Backups können Kleinunternehmer für jeden einzelnen PC Backups in vorbestimmten Zeitintervallen definieren. Es werden sowohl die Dateien auf dem PC als auch im Backup-Speicher mit starken Verschlüsselungseinstellungen gesichert. Die Dateiverschlüsselung gewährleistet, dass die sensibelsten Daten in einem Unternehmen, wie beispielsweise Produkt-Designs oder Finanzinformationen von Kunden, vor Diebstahl, unautorisiertem Zugriff oder versehentlichem Löschen geschützt sind.
  • Zentrale Verwaltung: Die Sicherheitseinstellungen für Kaspersky Small Office Security können von allen Rechnern im Netzwerk für jeden einzelnen Mitarbeiter-Computer aus der Ferne verwaltet werden. Hinzu kommen zusätzliche Verwaltungsfunktionen wie Lizenzerneuerung, das Beobachten der Sicherheitseinstellungen und vieles mehr.

Kompatibilität

Kaspersky Small Office Security unterstützt bis zu 25 Lizenzen pro Unternehmen, darunter PCs (Windows XP, Windows Vista sowie Windows 7 und 8), Dateiserver sowie Android-Smartphones und -Tablets. Jede Nutzerlizenz beinhaltet Schutz für einen PC und ein mobiles Gerät. So können Unternehmen beim Erwerb von zehn Lizenzen sowohl zehn PCs als auch zehn Android-Geräte schützen.

Unterstützt werden  beliebte Windows File-Server, darunter Windows Server 2008 R2, Small Business Server 2011 Essential/Standard sowie Windows Server 2012 Foundation/Essentials/Standard und bis Ende des Jahres 2013 auch Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2.

Preise und Verfügbarkeit

Kaspersky Small Office Security ist im Fachhandel und auf der Kaspersky-Webseite [5] erwerbbar. Das Produkt ist zudem über Kaspersky-Partner zu beziehen, die Unternehmen bei der Installation, Konfiguration sowie dem Support unterstützen. Kaspersky Small Office Security ist in verschiedenen Paketen erhältlich. Das Einstiegspaket für fünf PCs und einen Server ist für 199,95 Euro, inklusive Mehrwertsteuer verfügbar.

Weitere Informationen zum Thema:

[1] http://www.kaspersky.com/de/IT-Sicherheit-fuer-kleine-Unternehmen
[2] IDC Secure Content and Threat Management Tracker – 2013
[3] http://media.kaspersky.com/pdf/Kaspersky_Lab_Whitepaper_Safe_Money.pdf
[4] http://media.kaspersky.com/pdf/kaspersky-lab-whitepaper-automatic-exploit-prevention.pdf
[5]
http://www.kaspersky.com/de/small_office_security



Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Mitgliedschaft

BISG e.V.

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB

Gefragte Themen


Datenschutzerklärung