Aktuelles, Branche - geschrieben von am Montag, September 14, 2009 17:41 - noch keine Kommentare

BSI-Bericht sieht erhöhtes Risiko für IT-Sicherheitslage in Deutschland

Zweiter Quartalslagebericht 2009 vermerkt erheblichen Anstieg an Neuinfektionen mit Würmern

[datensicherheit.de, 14.09.2009] Das “Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik” (BSI) hat seinen zweiten Quartalslagebericht 2009 zur IT-Sicherheit veröffentlicht:
Wie im Quartal zuvor sei demnach auch in den Monaten April bis Juni 2009 die IT-Sicherheitslage in Deutschland insgesamt mit erhöhtem Risiko zu bewerten.
Insbesondere die fortschreitende Ausbreitung des “Conficker-Wurms” habe die Lage der IT-Sicherheit beeinflusst, so Stefan Ritter, Leiter des “Nationalen IT-Lagezentrums” im BSI. Trotz verschiedener Gegenmaßnahmen sei im Juni 2009 ein weiterer erheblicher Anstieg an Neuinfektionen beobachtet worden. Gefahr gehe auch vom sogenannten “Koobface-Wurm” aus, der Nutzer Sozialer Netzwerke wie “Facebook” und “MySpace” zum Download von Schadsoftware animiere.
Darüber hinaus seien Gefahren durch Online-Kriminelle und manipulierte PDF-Dateien beobachtet worden, so dass die IT-Sicherheitslage im Bereich “Bedrohungen & Gefahren” im Quartalslagebericht mit “hohem Risiko” bewertet wurde.

Weitere Informationen zum Thema:

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), 14.09.2009
Zweiter BSI-Quartalslagebericht 2009 veröffentlicht / Lage der IT-Sicherheit weiter mit erhöhtem Risiko bewertet

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)
BSI-Lagebericht IT-Sicherheit 2009



Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Mitgliedschaft

BISG e.V.

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB

Gefragte Themen


Datenschutzerklärung