Aktuelles, Branche - geschrieben von am Dienstag, Januar 25, 2011 16:35 - noch keine Kommentare

IT-Security made in Germany: Psylock stellt mehrfach ausgezeichnete Tipp-Biometrie-Software in den USA vor

20. RSA CONFERENCE vom 14. bis 18. Februar 2011 im „Moscone Center“ in San Francisco

[datensicherheit.de, 25.01.2011] Mit etwa 15.000 Konferenzteilnehmern hat sich die RSA CONFERENCE als eine der wichtigsten Messen der IT-Sicherheitsbranche weltweit etabliert. Die Teilnahme deutscher Unternehmen an der 2011 zum 20. Mal stattfindenden Veranstaltung wird dabei besonders gefördert – unter anderem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie. Am Gemeinschaftsstand mit dem IT-Sicherheitsverband TeleTrusT stehen auch Spezialisten der Psylock GmbH aus Regensburg für Beratungsgespräche zur Verfügung:
Psylock stellt dort Tipp-Biometrie-Software unter dem Motto „IT-Security made in Germany” vor. Das sensorlose biometrische Verfahren erkennt den Nutzer allein an seinem individuellen Tippverhalten – ohne Passwortabfrage und ohne Zusatzhardware. Die Tipp-Biometrie garantiere laut Psylock eine komfortable und sichere Authentifizierung für Unternehmen jeglicher Größenordnung sowie für öffentliche Einrichtungen. Dieses System analysiere unterschiedliche Einzelmerkmale des Tippverhaltens, wie beispielsweise die Übergangsdauer von einem Tastenanschlag zum nächsten. So ließen sich unberechtigte Logins bei Applikationen, Workflows, E-Mail-Accounts, eLearning-Portalen, Online-Banking-Konten oder Web-Shops etc. verhindern.
Zur Authentisierung soll der Nutzer einfach seinen Benutzernamen in Kombination mit einer persönlichen Tipp-Probe eingeben. Die Lösung vergleicht anschließend den aktuell vom Bildschirm abgetippten Satz mit dem hinterlegten Profil. Da sich das Tippverhalten einer Person im Laufe der Zeit verändert, aktualisiert Psylock das Profil bei jedem erfolgreichen Login. Die Methode basiere auf hochkomplexen mathematischen Verfahren. Da die Software nicht am Client, sondern am Server des Unternehmens installiert sei, erhielten Anwender einen besonderen Mehrwert – Login-Vorgänge seien nicht an einen bestimmten Rechner gebunden und der Nutzer sei somit so unabhängig wie mit einem Passwort. Darüber hinaus benötige der Anwender außer der vorhandenen Tastatur keine zusätzliche Hardware; das System arbeite plattformunabhängig und unterstütze alle gängigen Browser.

Weitere Informationen zum Thema:

RSA CONFERENCE
Events / USA 2011 / RSA Conference 2011 Celebrates 20 Years

Psylock GmbH
Zeige mir, wie Du tippst. Ich sage Dir, wer Du bist.



Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Medienpartnerschaft

Cybersecurity 2019 Berlin

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Kooperation

Initiative Digital

Mitgliedschaft

BISG e.V.

Multiplikator

Allianz für Cyber-Sicherheit

Partner

ZIM-BB

Gefragte Themen


Datenschutzerklärung