Aktuelles, Branche - geschrieben von am Montag, April 11, 2016 19:00 - noch keine Kommentare

proofpoint deckt Zero-Day-Lücke in Adobe Flash auf

Alle Versionen auf „Windows“-Betriebssystemen betroffen

[datensicherheit.de, 11.04.2016] proofpoint hat nach eigenen Angaben eine aktuelle Zero-Day-Lücke in „Adobe Flash“ aufgedeckt.

Alle Versionen unter „Windows“ gefährdet

Diese Schwachstelle könne alle Versionen von „Flash“ auf „Windows“-Betriebssystemen betreffen. Nach Angaben von Adobe gebe es weltweit eine Milliarde Computer mit „Flash Player“.

Ausnutzung der Lücke zur Verbreitung von Ransomware

Die beobachteten Nutzerdaten zeigten, dass Angreifer diese Lücke als weitere Möglichkeit nutzten, um Ransomware (Epressungs-Software) zu verbreiten.

Weitere Informationen zum Thema:

proofpoint
Killing a Zero-Day in the Egg: Adobe CVE-2016-1019



Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB
fit4sec

Gefragte Themen


Datenschutzhinweis