Aktuelles - geschrieben von am Donnerstag, August 27, 2009 19:58 - noch keine Kommentare

Schiffswrack am ehemaligen Festungsgraben in Kaiserswerth wird geborgen

18 Meter langes und drei Meter breites Plattbodenschiff bei Deichbauarbeiten gefunden

[datensicherheit.de, 27.08.2009] Mit der Freilegung des in Kaiserswerth bei Deichbauarbeiten gefundenen Plattbodenschiffes kommen die Fachleute besser voran, als zu Beginn der Arbeiten vermutet, denn der Rhein spielt den Experten derzeit in die Hände – Dank fallenden Wasserstandes wird das im Schlick steckende Schiff jetzt noch besser zugänglich:

Vorbereitung der Bergung freigelegter Teile des Schiffs

© www.duesseldorf.de

© www.duesseldorf.de

Ein Glück, da die Arbeit der Archäologen unter einem strengen Zeitdiktat steht, denn nur noch bis zum 13. September 2009 kann an der Freilegung und Bergung des Schiffes aus dem 17. Jahrhundert gearbeitet werden – dann werde es unwiderruflich Zeit für die Fortsetzung des Deichbaus. “Bis zum Beginn der Hochwassersaison im November”, so Kristian Lütz vom Stadtentwässerungsbetrieb, “müssen wir den jetzt offen liegenden Deichbereich gesichert haben.”
Die geborgenen Einzelteile sollen nach “Schloss Gottorf”, dem Archäologischen Landesmuseum Schleswig-Holstein, transportiert werden, wo auch die weitere Restaurierung stattfinden soll.

Weitere Informationen zum Thema:

Landeshauptstadt Düsseldorf, 26.08.2009
Bergung des Kaiserswerther Plattbodenschiffes kommt gut voran / Fallender Rheinpegel mit sinkendem Grundwasserstand erleichtert die Bergung

derStandard.at, 27.08.2009
Rhein: Historisches Schiffswrack wird ausgegraben



Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Medienkooperation

Internet Security Days 2018

Mitgliedschaft

BISG e.V.

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB
fit4sec

Gefragte Themen


Datenschutzerklärung