Aktuelles, Branche, Studien - geschrieben von am Donnerstag, Oktober 15, 2020 21:19 - noch keine Kommentare

Cyber-Attacken: Größeres Geschäftsrisiko als Pandemien

IDG-Studie Cyber Security 2020 erschienen

[datensicherheit.de, 15.10.2020] Die aktuelle, von Airlock gesponserte IDG-Studie „Cyber Security 2020“ zeige, dass für Unternehmen der Schutz gegen externe Bedrohungen und die Sicherung sogenannter Endpoints im Mittelpunkt stünden. Ein zuverlässiger Lösungsansatz hierfür sei eine integrierte IT-Sicherheit. Die im Juli 2020 durchgeführte Studie basiere auf 655 Interviews mit Sicherheits-Experten.

airlock-idg-studie-cyber-security-2020

Abbildung: AIRLOCK

Cyber-Risiken weiterhin zentrale Herausforderung für Unternehmen

Cyber Security Studie von IDG Research Services auf der it-sa 365 vorgestellt

Auf der „it-sa 365“ wurde demnach diese Studie der IDG-Marktforscher vorgestellt, um Auskunft über die Prioritäten und die Verteilung der Security-Budgets 2021 zu geben.
Anforderungen an die IT-Sicherheit von Unternehmen stiegen beständig wegen externer Bedrohungen, technologischer Umbrüche und der Digitalen Transformation, die zunehmend mehr Unternehmen erfasse. Firmen sollten daher auf integrierte Lösungen setzen, die beides können – maximale Sicherheit gewährleisten und agile Entwicklungsprozesse ermöglichen.

Cyber-Bedrohungen für 41% Prozent der Befragten die größten Risiken

In Cyber-Bedrohungen sähen 41 Prozent der Befragten die größten Risiken – noch vor Pandemien (29%). Drei von vier Unternehmen wollten darum ihre Security-Budgets erhöhen. Investitionen sollten vor allem in die Netzwerksicherheit (42%) und Cloud-Sicherheit (39%) fließen. „Nur 20 Prozent nennen die Endpoint-Sicherheit.“
Dies sei bemerkenswert, doch passe es ins Bild, denn die IT-Sicherheit werde komplexer, sowohl aus technischer als auch aus unternehmerischer Sicht. Mitarbeiter müssten im sogenannten Home-Office abgesichert werden und zugleich die bestehende, indes immer weiter zunehmende Netzwerk- und Cloud-Infrastruktur.

IT strahlt über Unternehmensgrenzen hinaus in den Cyber-Space

Immer mehr Applikationen, APIs, Microservices und Identitäten würden zudem über die Grenzen der Unternehmens-IT hinaus gegenüber dem Internet exponiert. „Daten, Identitäten, Applikationen und APIs werden immer exponierter, egal ob für Mitarbeiter, Partner oder Kunden.“ Sicherheitslösungen müssten sich dieser Anforderung also anpassen. Aus diesem Grund böten sich integrierte Sicherheitsplattformen an, „die verschiedene Komponente vereinen und zentral steuern“.
Der Trend zur Konsolidierung der Security-Architekturen werde Unternehmen im Jahr 2021 besonders herausfordern. Die stärkere Zusammenarbeit müsse bereits auf technischer Ebene starten, um gegen moderne Angriffe gerüstet zu sein.

Weitere Informationen zum Thema:

AIRLOCK
Cyber Security Studie / von IDG Research Services in Zusammenarbeit mit Airlock, München 2020

datensicherheit.de, 30.06.2020
2FA: Starke Nutzer-Authentifizierung wird immer wichtiger



Kommentieren

Kommentar

Medienpartner

it-sa 365

Kooperation

TeleTrusT - Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Mitgliedschaft

German Mittelstand

Mitgliedschaft

BISG e.V.

Multiplikator

Allianz für Cyber-Sicherheit

Gefragte Themen


Datenschutzerklärung