Aktuelles, Branche, Studien - geschrieben von am Montag, Juni 28, 2021 12:24 - noch keine Kommentare

Deutschland: 76 % mehr Datenschutzverstöße 2020 gegenüber 2019

Aktuelle heyData-Studie bewertet Datenschutzniveau europäischer Länder

[datensicherheit.de, 28.06.2021] Deutschland habe „im Pandemiejahr“ 76 Prozent mehr Datenschutzverstöße als im Vergleichsjahr davor verzeichnet – zu dieser Erkenntnis kommt nach eigenen Angaben eine Studie von heyData, welche das Datenschutzniveau europäischer Länder untersuchte. Als drei wesentliche Ergebnisse werden genannt:

  • 77.747 Datenschutzvorfälle seit 2018 registriert
  • Deutschland verhängt Bußgelder in Höhe von 69 Millionen Euro
  • 70 Prozent der Deutschen fürchten sich vor Datenmissbrauch
heydata-europa-datenschutz-ranking-2021

Tabelle: heyData

Europa im Datenschutz-Ranking: Top 5 der Länder mit den meisten Datenschutzverstößen seit Einführung der DSGVO

In keinem anderen europäischen Land mehr Datenschutzverstöße gezählt…

Anlässlich des dritten Jahrestages der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) haben Datenschutzexperten von heyData demnach eine Studie veröffentlicht, welche Erkenntnisse über das aktuelle Datenschutzniveau der europäischen Länder liefern soll. „Deutschland verzeichnete im ,Pandemiejahr‘ 2020 76 Prozent mehr Datenschutzverstöße als im Jahr davor. Seit der Einführung der DSGVO im Mai 2018 wurden in Deutschland mindestens 77.747 Datenschutzverstöße registriert.“ Die Bundesrepublik habe Bußgelder in Höhe von insgesamt mehr als 69 Millionen Euro verhängt.
In keinem anderen europäischen Land seien mehr Datenschutzverstöße gezählt worden – das zunächst erschreckende Ergebnis deute auch auf eine zunehmende Auseinandersetzung mit dem Thema Datenschutz hin. „Immer mehr Sicherheitslücken werden erkannt und anschließend geschlossen.“

Online-Handel sollte von Anfang an Datenschutz genügen

Milos Djurdjevic, „CEO“ und Gründer von heyData, erläutert: „Im europäischen Vergleich verhalten sich Firmen in Deutschland zum großen Teil sehr vorbildlich. Das ist allerdings auch notwendig. Die Strafverfolgung in Deutschland wird streng gehandhabt. Wir sehen während der ,Pandemie‘ einen deutlichen Anstieg an Verstößen und auch Bußgeldern.“
Gerade Unternehmen, welche den Online-Handel während der „Pandemie“ für sich neu entdeckt haben, sollten unbedingt sicherstellen, von vornherein DSGVO-konform zu arbeiten, rät Djurdjevic.

Weitere Informationen zum Thema:

heyData
Europa im Datenschutz-Ranking



Kommentieren

Kommentar

Theiners Talk

Kooperation

TeleTrusT

Mitgliedschaft

German Mittelstand e.V.

Mitgliedschaft

BISG e.V.

Multiplikator

Allianz für Cybersicherheit

Datenschutzerklärung