Aktuelles, Branche - geschrieben von am Mittwoch, Juli 11, 2012 13:08 - 2 Kommentare

Gefährlicher Trojaner-Angriff auf Kunden der Deutschen Post

Schadprogramm tarnt sich als Abholetikett für verpasste Postsendung

[datensicherheit.de, 11.07.2012] Der E-Mail-Sicherheitsdienstleister eleven warnt vor einer Welle gefährlicher E-Mails, die sich gezielt an deutsche Internetnutzer richtet. Die E-Mail hat den Betreff  „Deutsche Post. Fehler in der Lieferanschrift“ und die Absenderadresse post [at] deutschepost [dot] de. Im Text wird behauptet, der Empfänger habe eine Postsendung verpasst und solle sich nun das Etikett im Anhang der E-Mail ausdrucken, um die Sendung abholen zu können. Statt des Post-Etiketts enthält der Anhang jedoch eine Variante des Trojaners Kazy. Um Virenscanner zu verwirren, haben die Spammer nicht weniger als 34 einzelne Dateien im Anhang verpackt. Empfänger sollten die angehängte Zip-Datei Postetikett_Deutsche_Post_AG_DE_4672935.zip auf keinen Fall öffnen und die E-Mail sofort löschen.

Die E-Mail ist in gutem, wenngleich nicht fehlerfreiem Deutsch verfasst. So werden beispielsweise die deutschen Umlaute nicht korrekt verwendet. Um die Spam-Erkennung zu erschweren, wurde zusätzlich zufällig generierter Text eingefügt. Die Masche der verpassten Paketsendungen ist bereits aus den USA bekannt. Dort wird seit langem versucht, mit solchen glaubwürdig wirkenden Mitteilungen Schadsoftware zu verbreiten. Dieser Trend scheint nun nach Deutschland zu kommen. Die Experten des eleven Research-Teams vermuten, dass die Qualität der deutschen Texte weiter zunehmen wird. Für die Empfänger wird es dadurch immer schwieriger, verdächtige E-Mails zu erkennen, sollte diese einmal den Spam- und Virenschutz überwunden haben. eleven rät Nutzern in jedem Fall, auch den Virenscanner zu aktualisieren. Einige Anti-Virus-Programme erkennen den Trojaner bereits.

Weitere Informationen unter:

eleven-securityblog.de, 11.07.2012
Warnung: Gefährlicher Trojaner-Angriff auf Kunden der Deutschen Post



2 Kommentare

Sie können Kommentare zu diesem Eintrag über den RSS-2.0-Feed verfolgen. Sie können einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrer Website hierher setzen.

Moritz
Jul 13, 2012 21:19

Was kann man tun wenn man die Datei geöffnet hat ums der Trojaner schon den PC vollständig angegriffen hat. Gibt es ein Programm die Viren und den Trojaner zu löschen?

Bernd Waldmüller
Jul 13, 2012 21:23

Ein guter Anlaufpunkt könnte das Trojaner-Board sein, das sich mit solchen Fragen beschäftigt: http://www.trojaner-board.de

Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Mitgliedschaft

BISG e.V.

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB

Gefragte Themen


Datenschutzerklärung