Aktuelles, Branche, Produkte, Veranstaltungen - geschrieben von am Montag, September 12, 2011 21:39 - noch keine Kommentare

ProSoft auf der it-sa 2011: Lösungsansätze gegen die mittlerweile alltäglichen Attacken

Präsentationen am Messestand 412 in Halle 12

[datensicherheit.de, 12.09.2011] Nicht nur RSA, Lockheed-Martin oder Sony wurden in den vergangenen Wochen attackiert sondern auch Rewe, Neckermann, Rheinbahn Stadt Glücksburg, Arbeiterwohlfahrt u.a. Die Angriffe auf Firmen nehmen zu und längst sind es nicht mehr nur internationale Großunternehmen, die davon betroffen sind. Die Methoden werden zwar verfeinert, aber im Wesentlichen sind die Szenarien identisch, da viele Unternehmen beim Schutz ihrer Daten zu sorglos verfahren:
Die Hauptangriffspunkte sind Identitätsdiebstahl bei Remote-Access mit den entsprechenden Folgen, Datenverluste durch unverschlüsselte Speichermedien, Datendiebstahl durch unzufriedene Mitarbeiter sowie Attacken auf „ungepatchte“ Sicherheitslücken.
ProSoft zeigt auf der IT-Security-Messe „it-sa 2011“ in Nürnberg Lösungen zur Abwehr aller Haupt-Angriffsszenarien – Produkte zur „2-Faktor-Authentifizierung“, zum „Patch-Management“ und für die „Data Protection“, ferner hardwareverschlüsselte USB-Sticks. ProSoft bietet diese Lösungsansätze zentriert auf Messestand 412 in Halle 12 an.

Abbildung: SecuMedia Verlags GmbH, Gau-Algesheim

Abbildung: SecuMedia Verlags GmbH, Gau-Algesheim

„it-sa 2011“: Treffpunkt IT-Sicherheit vom 11. bis 13.10.2011

Zusammen mit den Herstellern Kingston Technology, Giesecke & Devrient, SMS PASSCODE, BlockMaster, Shavlik und Safend werden die Lösungen durch Experten live präsentiert und Fragen beantwortet.
Ferner stellt Giesecke & Devrient auf der „it-sa 2011“ erstmalig den „StarSign Mobility Token XT“, einen hardwareverschlüsselten USB-Stick inkl. Smartcard-Funktionen, vor. Diese Kombination aus sicherem USB-Stick und Smartcard wird Giesecke & Devrient auch im „Forum Rot“ am 12. Oktober 2011 um 11 Uhr präsentieren.
Kingston Technology und das Ponemon Institute stellen am 11. Oktober 2011 im Raum „Cannes“ (Ebene 2 im CCN) eine in Deutschland und anderen europäischen Ländern durchgeführte Studie vor, die aufzeigt, wie komplex das Thema Sicherheit und Privatsphäre in Unternehmen und öffentlichen Organisationen ist, wenn es um Datenerfassung und Speichern auf USB-Sticks geht. Die genaue Uhrzeit kann direkt am Stand von ProSoft erfragt werden Mit Hilfe von USB-Sticks ließen sich Unternehmensdaten schnell entwenden, sagt Robert Korherr, Leiter Marketing ProSoft. Daher sei es wichtig, dass die Verantwortlichen die richtigen Lösungen einsetzten und ein Management der USB-Devices im Unternehmen zentral steuerten. Da das Thema so bedeutend sei, bekomme jeder Messebesucher zudem an unserem Stand einen „SafeStick“ (2 GB), um in Zukunft effektiven Datenschutz zu betreiben.



Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB
fit4sec

Gefragte Themen


Datenschutzhinweis