Aktuelles, Branche - geschrieben von am Donnerstag, August 4, 2016 23:18 - noch keine Kommentare

Banking-Trojaner Chthonic über legitime PayPal-Konten verteilt

Proofpoint warnt vor neuem Verteilungsmechanismus für Malware–Zahlungsaufforderungen

[datensicherheit.de, 04.08.2016] Experten von Proofpoint haben nach eigenen Angaben des Unternehmens aktuell feststellen können, dass Cyber-Kriminelle verstärkt legitime PayPal-Konten nutzen, um den Banking-Trojaner „Chthonic“ zu verbreiten.

Die Proofpoint-Rechercheure hätten dabei einen neuen Verteilungsmechanismus für Malware–Zahlungsaufforderungen von PayPal mit einem Link zu „Chthonic“ und einer „socially engineered“ Forderung von 100 USD entdecken können.
Wenn Cyber-Kriminelle legitime Dienste nutzen könnten, um böswillige Nachrichten zu verschicken, erhöhe sich das Infektionsrisiko enorm.
Viele Dienste und Kunden verfügten einfach nicht über die Mittel, um Bedrohungen zu erkennen, die über sehr bekannte Anbieter verschickt werden, und leiteten diese Nachrichten daher weiter zu nichtsahnenden Anwendern.

Weitere Informationen zum Thema:

proofpoint
Cyber-Kriminelle nutzen zunehmend legitime PayPal-Konten, um den Banking-Trojaner Chthonic zu verbreiten



Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Medienpartnerschaft

Internet Security Days 2019

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Kooperation

Initiative Digital

Mitgliedschaft

BISG e.V.

Multiplikator

Allianz für Cyber-Sicherheit

Partner

ZIM-BB

Gefragte Themen


Datenschutzerklärung