Aktuelles, Branche, Produkte - geschrieben von am Montag, Februar 21, 2011 23:58 - noch keine Kommentare

Exponentielles Datenwachstum in Privathaushalten macht Schutz digitaler Werte erforderlich

Wertvolle Informationen sind vor Hardwareschäden, Datenverlust oder Diebstahl bedroht

[datensicherheit.de, 21.02.2011] Vor dem Hintergrund aktueller Forschungsergebnisse zur weltweit wachsenden Datenmenge auf Computer-Festplatten und anderen Speichermedien weist der Backup-Spezialist Acronis auf den teilweise sehr hohen Wert dieser digitalen Informationen auf Privat-PCs, Laptops oder Netbooks hin. Mit einfachen, aber wirksamen Schutzkonzepten könnten Anwender ihre wertvollen Informationen vor Hardwareschäden, Datenverlust oder Diebstahl schützen:
Martin Hilbert und Priscila López, Forscher der University of  Southern California und der katalonischen Universitat Oberta, aber auch die Experten des Marktforschers IDC hätten in aktuellen Berichten den extremen Anstieg der weltweiten Datenmengen bestätigt. Von 2007 bis 2011 werde das „digitale Universum“ auf 1.800 Exabyte oder 1.800.000.000.000.000.000.000 Bytes angewachsen sein, so IDC. Bei den gespeicherten Daten zeige sich zudem der rasante Übergang vom analogen ins digitale Zeitalter; während im Jahr 2000 noch drei Viertel aller Informationen analog gespeichert worden seien, seien es 2007 nur noch ein Zehntel gewesen. Damit sei die Menge der digitalen Informationen um das Zwanzigfache gestiegen.
Ein konkretes Bild dieser Zahlen ergebe sich aus der Tatsache, dass bereits ein einfacher Computer über eine Festplatte von 500 Gigabyte verfüge. Dieser Speicher sei mit Musik, Fotos und Videos in der Regel schnell gefüllt, so dass sich in vielen Haushalten oft mehrere externe und interne Festplatten dieser Größe befänden. Vor dem Hintergrund dieses enormen Informationswachstums lägen immer mehr persönliche aber auch monetäre Werte in digitaler Form auf internen und externen Speichergeräten vor. Privatpersonen ständen damit zunehmend vor der Herausforderung, ihre Bilder, online gekaufte Musik und Videos sowie privaten Dokumente vor Festplattenausfällen, Diebstahl oder vor versehentlichem Löschen zu schützen.
Wir speicherten heute so ziemlich alles in digitaler Form ab – angefangen von unseren Fotos, Videos, eBooks, Finanzdokumenten bis hin zu kompletten Musikbibliotheken. All die Dinge, für die früher ein komplettes Wohnzimmer benötigt worden sei, befänden sich heute auf einer winzigen Festplatte, so Michael Hon-Mong, Geschäftsführer von Acronis Deutschland. Dabei hätten viele dieser Dateien einen sehr hohen ideellen Wert, der nicht ungeschützt bleiben sollte. Eine regelmäßige Datensicherung durch ein Backup sei damit eine Lebensversicherung für die digitalen Informationen.
Aktuelle Backup-Programme ermöglichen die Sicherung kompletter PC-Systeme, Laptops oder Netbooks durch ein so genanntes Image oder Speicherabbild. Diese Technologie setzt direkt an der Festplatte an, wobei die Rohdaten gelesen werden und nicht nur die Dateien selbst. Das komplette System, aber auch einzelne Partitionen – wie beispielsweise die Partition, die das Betriebssystem enthält – können auf diese Weise jederzeit schnell und sicher wiederhergestellt werden. Bei einem Verlust, Hardwareschaden oder Diebstahl eines Laptops können aus einem Image sowohl das komplette Betriebssystem als auch einzelne Dateien in kurzer Zeit wiederhergestellt werden. Eine aufwändige Neuinstallation des Betriebssystems und der Verlust wertvoller Daten werden dadurch vermieden. Eine wichtige Voraussetzung ist dabei, dass die Image-Backups in regelmäßigen Abständen erstellt werden, um eine aktuelle Sicherung des letzten, gesunden Systems zu haben.

Weitere Informationen zum Thema:

Acronis®
True ImageTM Home 2011 / Die perfekte Backup-Lösung für alle PC-Anwender



Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB
fit4sec

Gefragte Themen


Datenschutzerklärung