Aktuelles, Branche - geschrieben von am Freitag, November 26, 2010 0:49 - noch keine Kommentare

Malware: In den ersten zehn Monaten des Jahres 2010 über 20 Millionen neuer Bedrohungen entdeckt

Laut Panda Security durchschnittlich 63.000 neue Schadsoftware-Samples pro Tag

[datensicherheit.de, 25.11.2010] 34 Prozent aller existenten Malware-Samples seien nach Erkenntnissen von Panda Security in den ersten zehn Monaten des laufenden Jahres von Hackern programmiert worden:
Zwischen Januar und Oktober 2010 sei somit ein Drittel aller jemals entwickelten Schädlinge erschienen. Die „Collective-Intelligence-Datenbank“ von Panda, die automatisch neue Schädlinge erkennt und analysiert, habe in den ersten zehn Monaten des Jahres 2010 über 20 Millionen neuer Bedrohungen entdeckt – die gleiche Anzahl wie im kompletten Jahr 2009.
Insgesamt seien in den „PandaLabs“, den Laboren von Panda Security, 134 Millionen Dateien eingegangen, von denen 60 Millionen als Malware-Muster (Viren, Würmer, Trojaner, etc.) klassifiziert worden seien. Die Menge an durchschnittlich neu erscheinender Schadsoftware sei nun auf 63.000 pro Tag gestiegen. Lediglich die Geschwindigkeit, mit der die Anzahl neuer Samples zunehme, sei im Vergleich zu 2009 gesunken – habe der Anstieg in den Jahren 2003 bis 2009 kontinuierlich über 100 Prozent betragen, seien von Januar bis Oktober 2010 50 Prozent mehr Schädlinge gezählt worden als im Vorjahr.
Im Gegensatz zur ansteigenden Menge an neuer Schadsoftware stehe deren sinkende „Lebensdauer“. Kursierten neue Samples von Viren, Würmern und Trojanern früher über mehrere Monate, seien Schädlinge heutzutage meistens nicht länger als 24 Stunden aktiv. Sie infizierten eine geringere Anzahl von Computern und verschwänden dann schnell wieder. Das liege vor allem daran, dass Sicherheitslösungen dank fortschrittlicher Technologien wie der „Collective Intelligence“ in der Lage seien, neue Bedrohungen frühzeitig zu erkennen. Aus diesem Grund modifizierten Hacker ihre Programme oder entwickelten ständig neue.

Weitere Informationen zum Thema:

Panda Security, 25.11.2010
PandaLabs finden über 60.000 neue Schädlinge pro Tag – Tendenz weiterhin steigend / Kriminelle entwickelten 20 Millionen Schadprogramme von Januar bis Oktober 2010



Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB
fit4sec

Gefragte Themen


Datenschutzhinweis