Aktuelles - geschrieben von am Donnerstag, August 25, 2011 22:34 - 2 Kommentare

Miner-Botnetz: Immobilienbranche und Pizza-Lieferdienste im Visier

Zombie-Netz kommuniziert nicht über zentralen Server, sondern über verteiltes Peer-to-Peer-Netz

[datensicherheit.de, 25.08.2011] Cyber-Kriminelle attackieren nach Angaben von KASPERSKY lab deutsche Websites über das neu aufgetauchte „Miner-Botnetz“. Es seien bereits 31 Angriffe auf deutsche und zwei Attacken auf österreichische Websites identifiziert worden, die es auf zwei ganz bestimmte Branchen abgesehen hätten – die Immobilien- und die Lebensmittelsparte, z.B. Pizza-Bestelldienste. „Miner“ sei ursprünglich für das illegale Erzeugen von Bitcoins, einer virtuellen Web-Währung, eingesetzt worden.

Foto: Niederlassung Deutschland Kaspersky Labs GmbH, Ingolstadt

Foto: Niederlassung Deutschland Kaspersky Labs GmbH, Ingolstadt

Tillmann Werner: „Senior Virus Analyst“ bei KASPERSKY lab

Sie hätten festgestellt, dass das „Miner-Botnetz“ zusätzlich zur „Bitcoin“-Komponente ein Modul integriere, mit dem gezielt Webseiten lahmgelegt werden könnten, erklärt Tillmann Werner, „Senior Virus Analyst“ bei KASPERSKY lab. „Miner“ sei eine besondere Bedrohung, weil das Zombie-Netz nicht wie gewohnt über einen zentralen Server, sondern über ein verteiltes Peer-to-Peer-Netz kommuniziere; daher sei das Botnetz nur sehr schwer zu zerschlagen.
Ist ein Rechner mit dem „Miner-Bot“ infiziert, lädt dieser eine neue Datei namens „ddhttp.exe” nach. Diese Datei ist eine Variante des Bots, die speziell für DDoS-Angriffe konzipiert ist, um Web-Server durch massenhafte Abfragen lahmzulegen. Um ihre Opfer so effektiv wie möglich zu attackieren, hätten sich die Cyber-Kriminelle einen ganz speziellen Trick einfallen lassen – denn „Miner“ attackiere neben Pizzadiensten auch Dienstleister, die dedizierte Lösungen zur DDoS-Abwehr anbieten. KASPERSKY lab geht davon aus, dass es sich dabei um eine Reaktion der Botnetz-Betreiber auf die Gegenmaßnahmen ihrer Opfer handelt.
Glücklicherweise hätten sie seit dem 24. August 2011 keine „Miner“-Attacken mehr gesehen, so Werner. Allerdings könne die aufgebaute Botnetz-Infrastruktur jederzeit wieder genutzt werden. Im schlimmsten Fall würden sie „Miner“-Angriffe noch länger beschäftigen.

Weitere Informationen zum Thema:

SECURELIST, 19.08.2011
The Miner Botnet: Bitcoin Mining Goes Peer-To-Peer / Tillmann Werner, Kaspersky Lab Expert



2 Kommentare

Sie können Kommentare zu diesem Eintrag über den RSS-2.0-Feed verfolgen. Sie können einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrer Website hierher setzen.

Bevorzugt am Dienstag: Hackerangriffe auf Online-Shops, Auktions- und Marktplattformen - datensicherheit.de Informationen zu Datenschutz und Datensicherheit
Aug 31, 2011 22:15

[…] 25.08.2011 Miner-Botnetz: Immobilienbranche und Pizza-Lieferdienste im Visier / Zombie-Netz kommuniziert nicht … Fügen Sie diesen Artikel zu den folgenden Social-Bookmarking-Diensten hinzu: Diese Icons […]

Miner-Botnetz wieder aktiv: Weitere 360 deutsche Websites attackiert - datensicherheit.de Informationen zu Datenschutz und Datensicherheit
Sep 8, 2011 16:04

[…] 25.08.2011 Miner-Botnetz: Immobilienbranche und Pizza-Lieferdienste im Visier / Zombie-Netz kommuniziert nicht … Fügen Sie diesen Artikel zu den folgenden Social-Bookmarking-Diensten hinzu: Diese Icons […]

Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Nothilfe für Indonesien

Indonesien Nothilfe <

Mitgliedschaft

BISG e.V.

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB

Gefragte Themen


Datenschutzerklärung