Aktuelles, Experten - geschrieben von am Mittwoch, Oktober 30, 2013 17:51 - noch keine Kommentare

Verbraucherzentrale: Warnung vor Schreiben von angeblichen Zentralen Registergerichten

Betrugsversuche an Insolvenzschuldnern mit gefälschten Kostenrechnungen

[datensicherheit.de, 30.10.2013] Schuldner, die sich in einem Insolvenzverfahren befinden, laufen im Herbst 2013 Gefahr, gefälschte Kostenrechnungen zu erhalten, warnt die Verbraucherzentrale Hamburg (vzhh): Vermeintlicher Absender sei z.B. ein „Zentrales Registergericht Cuxhaven“, das für die Abwicklung eines Insolvenzverfahrens vor Gericht rund 80 Euro verlange. Die Schreiben sähen amtlich aus. Das Aktenzeichen des Insolvenzverfahrens und das Geburtsjahr der Betroffenen stimmten sogar, doch die Rechnung sei eine Fälschung, betont die vzhh. Das „Zentrale Registergericht Cuxhaven“ existiere nämlich nicht und sei damit auch nicht für Insolvenzverfahren zuständig. Das Konto, auf welches das Geld eingezahlt werden solle, laufe bei einer Bank in Bulgarien.
Ein Insolvenzverfahren sei für die meisten Menschen schon schlimm genug, doch jetzt nutzten auch noch Betrüger die Not und Verunsicherung der Schuldner aus, so Hjördis Christiansen von der vzhh. Sie rät den Betroffenen, der Zahlungsaufforderung auf keinen Fall nachzukommen, sondern bei der nächstgelegenen Polizeidienststelle oder der Staatsanwaltschaft eine Betrugsanzeige zu erstatten.
Viele Menschen in finanzieller Not zahlten aus Angst vor neuen Forderungen, berichtet Christiansen. Bereits im August 2013 seien bei
der vzhh Beschwerden zu Schreiben eingegangen, die angeblich vom „Zentralen Registergericht in Kassel“ stammten; auch Briefe von einem „Zentralen Registergericht Stade“ seien zur Zeit im Umlauf.
Schuldner, die unsicher sind, ob eine Kostenrechnung, die sie erhalten haben, berechtigt ist oder nicht, sollten sich an eine anerkannte
Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatungsstelle wie die vzhh wenden.
Handelt es sich um einen Betrug, enthalten die Briefe oft inhaltliche oder Rechtschreibfehler. Beispiele der gefälschten Kostenrechnungen sind auf der vzhh-Website veröffentlicht.

Weitere Informationen zum Thema:

verbraucherzentrale Hamburg
Gefälschte Rechnung vom Registergericht



Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Medienkooperation

Internet Security Days 2018

Mitgliedschaft

BISG e.V.

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB
fit4sec

Gefragte Themen


Datenschutzerklärung