Aktuelles, Experten - geschrieben von am Donnerstag, Oktober 14, 2010 14:53 - noch keine Kommentare

Visualisation of Malware Behaviour: Fraunhofer SIT stellt Frühwarnsystem auf der it-sa 2010 vor

Schnelles Erkennen und Klassifizieren von IT-Schädlingen

[datensicherheit.de, 14.10.2010] Auf der it-sa 2010 in Nürnberg wird Fraunhofer SIT die erste IT-Plattform vorführen, mit der sich Schadsoftware automatisch sammeln, bestimmen und gruppieren lässt:
Die am Standort München entwickelte Software-Lösung „Visualisation of Malware Behaviour“ (VoMB) verbindet verschiedene Analysewerkzeuge und stellt deren Ergebnisse grafisch dar. So erkennt VoMB die Malware, gruppiert diese anhand von Verhaltensmustern und erstellt aus den Ergebnissen Diagramme, die sich auf einen Blick interpretieren lassen sollen.

(c) Fraunhofer SIT

© Fraunhofer SIT

Gezeigt wird VoMB vom 19. bis zum 21. Oktober 2010 auf der it-sa in Nürnberg am Stand 419.

Dadurch könnten IT-Schädlinge schneller erkannt und besser als bisher beurteilt werden. Die Plattform eignet sich somit zum Einsatz in IT-Notfallteams (CERTs) von Behörden und Großunternehmen sowie für Hersteller von Antivirensoftware. Drohende Gefahren und Trends lassen sich darüber schnell erkennen und besser bekämpfen. Je nach Einsatzzweck lässt sich die Visualisierung außerdem geeignet anpassen.

Weitere Informationen zum Thema:

Fraunhofer SIT, 13.10.2010
Radar für IT-Schädlinge

it-sa
Die IT-Security-Messe



Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Medienkooperation

Internet Security Days 2018

Mitgliedschaft

BISG e.V.

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB
fit4sec

Gefragte Themen


Datenschutzerklärung