Branche - geschrieben von am Mittwoch, Juli 1, 2020 19:11 - noch keine Kommentare

The IoT is broken – gebrechlich aber heilbar

Neuer TÜV SÜD-Podcast „Safety First“ mit Mirko Ross

[datensicherheit.de, 01.07.2020] In der aktuellen – englischsprachigen – Podcast-Episode von „Safety First“ erläutert der Cybersecurity-Experte Mirko Ross, woran es dem sogenannten Internet of Things, dem IoT, beim Thema Sicherheit fehlt und wie dies verbessert werden könnte. Denn die Gefahren für die immer zahlreicher werdenden IoT-Geräte seien zwar unsichtbar aber trotzdem sehr real, so der TÜV SÜD. Der Podcast „Safety First“ von TÜV SÜD widmet sich der „Cybersecurity“, dem Datenschutz und „mehr“ – zweimal im Monat. Egal, ob als Privatperson, im Beruf bzw. als selbständiger Unternehmer: „Jeder, der die Chancen der Digitalisierung bestmöglich für sich nutzen möchte, sollte auch ihre Risiken kennen und mit ihnen umgehen können“, betont TÜV SÜD.

tuev-sued-podcast-safety-first-mirko-ross

Abbildung: TÜV SÜD AG

Mirko Ross: Daran krankt das Internet of Things…

IoT: Mit der Verbreitung wächst auch die Gefährdung

Das IoT wächst weiter – für das Jahr 2020 werden laut Statista weltweit bereits rund 20,4 Milliarden vernetzte Geräte prognostiziert. Indes laufen Cyber-Angriffe auf IoT-Geräte „längst im großen Stil und automatisiert ab“.
Sogenannte Botnets greifen Millionen von IoT-Geräten an – viele Angriffe auf IoT-Geräte blieben zudem unentdeckt, die Gefahr sei zwar unsichtbar aber trotzdem real, so Ross, Geschäftsführer des IoT-Sicherheitsunternehmens Asvin und Mitglied der IoT-Expertengruppe der ENISA (European Union Agency for Cybersecurity).

Folgen unterschiedlicher Lebenszyklen der Soft- und Hardware für die Sicherheit im IoT

In dem aktuelle Podacast geht Mirko Ross auch auf die Frage ein, was ein Sicherheitslabel auf IoT-Geräten leisten kann. Zudem erörtert er die Möglichkeiten, wie sich seitens der Hersteller die Sicherheitsstandards von IoT-Geräten erhöhen lassen, und ob mehr Regulierung der einzige Weg sei oder auch Anreize für Hersteller helfen könnten.
Ferner widmet er sich u.a. folgenden Fragen: „Was können aufgeklärte Endverbraucher mit ihrer Kaufentscheidung bewirken? Welche Folgen haben unterschiedliche Lebenszyklen von Software und Hardware für die Sicherheit im IoT?“

Weitere Informationen zum Thema:

TÜV SÜD Podcast, 01.07.2020
Episode #18: The IoT is broken

datensicherheit.de, 15.06.2020
TÜV SÜD: Podcast zu Safety und Security für die Industrie 4.0

datensicherheit.de, 06.03.2020
Schatten-IoT: Wie man Licht ins Dunkel bringt / Bedrohungslandschaft im ständigen Wandel

datensicherheit.de, 04.10.2019
IoT Inspector: Firmware von IoT-Geräten auf dem Prüfstand / Vorstellung auf der „it-sa 2019“ in Nürnberg

datensicherheit.de, 19.08.2019
IoT: 90% der Firmware mit kritischer Sicherheitslücke / Einfallstore für Hacker und Vergrößerung der Cyber-Angriffsfläche von Unternehmen



Kommentieren

Kommentar

Kooperation

TeleTrusT - Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Kooperation

Initiative Digital

Mitgliedschaft

BISG e.V.

Multiplikator

Allianz für Cyber-Sicherheit

Partner

ZIM-BB

Gefragte Themen


Datenschutzerklärung