Aktuelles, Branche, Studien - geschrieben von am Montag, Juni 27, 2022 15:00 - noch keine Kommentare

Ransomware: 88% der Unternehmen würden bei Folge-Angriff Lösegeld zahlen

Hohe Zahlungsbereitschaft der Unternehmen in Deutschland in der Kritik

[datensicherheit.de, 27.06.2022] Laut einer aktuellen Stellungnahme von kaspersky hat eine Gruppe Professoren aus dem Bereich IT-Sicherheit die Bundesregierung am 27. Juni 2022 in einem Offenen Brief dazu aufgefordert, mehr Maßnahmen gegen Verschlüsselungssoftware, sogenannte Ransomware, umzusetzen. Die Professoren bemängeln demnach unter anderem „die hohe Zahlungsbereitschaft von Unternehmen in Deutschland, wenn diese solcher Software zum Opfer gefallen sind“. Dies werde durch eine aktuelle kaspersky-Studie belegt, laut der „88 Prozent der Unternehmen, die bereits Ziel eines Ransomware-Angriffes waren, bei einer erneuten Attacke Lösegeld zahlen würden“.

kaspersky-christian-milde

Foto: kaspersky

Christian Milde: Zahlung von Lösegeld scheint von Führungskräften oft als zuverlässiges Mittel zur Bewältigung des Problems angesehen zu werden…

kaspersky-Experten warnen ebenfalls davor, Cyber-Kriminelle zu bezahlen

„Bei Firmen, die noch nicht von einem Ransomware-Angriff betroffen waren, wären hingegen lediglich 67 Prozent prinzipiell bereit dazu – sie wären jedoch weniger geneigt, dies sofort zu tun“, berichtet Christian Milde, Geschäftsführer „Central Europe“ bei kaspersky. Die Zahlung von Lösegeld scheine von Führungskräften oft als zuverlässiges Mittel zur Bewältigung des Problems angesehen zu werden.

Die Experten von kaspersky untersuchten seit Langem Ransomware-Angriffe und warnten ebenfalls davor, Cyber-Kriminelle zu bezahlen, „da nicht gewährleistet ist, Daten danach auch wirklich komplett zurückzuerhalten“. Zudem würden Cyber-Kriminelle durch erfolgte Zahlungen in ihren Handlungen bestärkt.

Common TTPs of Modern Ransomware: kaspersky-Report veröffentlicht

Um Unternehmen im Kampf gegen Ransomware zu unterstützen, habe kaspersky nun den Report „Common TTPs of Modern Ransomware“ veröffentlicht. Der Leser soll mit den verschiedenen Phasen der Ransomware-Bereitstellung vertraut gemacht werden, „wie Cyber-Kriminelle RATs und andere Tools in den verschiedenen Phasen einsetzen und was sie erreichen wollen“.

Die Analyse biete zudem einen visuellen Leitfaden zur Abwehr zielgerichteter Ransomware-Angriffe, wobei die produktivsten Gruppen als Beispiele verwendet würden, und führe den Leser in die von kaspersky erstellten „SIGMA-Erkennungsregeln“ ein.

Ransomware zur ernsthaften Bedrohung für Unternehmen geworden

„Ransomware ist zu einer ernsthaften Bedrohung für Unternehmen geworden, da regelmäßig neue Muster auftauchen und APT-Gruppen sie für fortgeschrittene Angriffe nutzen“, warnt Milde und führt aus:

„Selbst eine versehentliche Infektion kann für ein Unternehmen zur Herausforderung werden. Da es hierbei oft um die Geschäftskontinuität geht, sehen sich Führungskräfte gezwungen, schwierige Entscheidungen hinsichtlich der Zahlung des Lösegelds zu treffen. Wir empfehlen jedoch grundsätzlich, Cyber-Kriminelle nicht zu bezahlen, da dies keine Garantie dafür bietet, dass die Daten tatsächlich wieder entschlüsselt werden; eine Zahlung ermutigt sie jedoch, ihre Vorgehensweise zu wiederholen.“

Bei kaspersky arbeiteten sie mit zunehmenden Erfolg daran, Unternehmen dabei zu helfen, solche Folgen zu vermeiden. Für Firmen sei es wichtig, grundlegende Sicherheitsprinzipien zu befolgen und sich mit zuverlässigen Sicherheitslösungen zu befassen, um das Risiko eines Ransomware-Vorfalls zu minimieren. „Der ,Anti-Ransomware-Tag‘ bietet sich an, genau an diese wichtigen Praktiken zu erinnern“, betont Milde abschließend.

Weitere Informationen zum Thema:

SECURELIST by Kaspersky, 23.06.2022
The hateful eight: Kaspersky’s guide to modern ransomware groups’ TTPs

kaspersky, 11.05.2022
Ransomware: 88 Prozent der Firmen, die bereits betroffen waren, würden bei einem erneuten Angriff Lösegeld zahlen / Zwei Drittel der Unternehmen weltweit wurden bereits Opfer von Ransomware



Kommentieren

Kommentar

Cybersicherheit & Datensouveränität

Kooperation

TeleTrusT

Mitgliedschaft

German Mittelstand e.V.

Mitgliedschaft

BISG e.V.

Multiplikator

Allianz für Cybersicherheit

Datenschutzerklärung