S, Service, Wichtige Adressen - geschrieben von am Montag, August 24, 2009 23:59 - ein Kommentar

SURFER HABEN RECHTE

SURFER HABEN RECHTE
Projekt Verbraucherrechte in der digitalen Welt
Verbraucherzentrale Bundesverband e.V.
– vzbv “Pillbox” –
Markgrafenstraße 66
10969 Berlin

http://www.surfer-haben-rechte.de

Am 1. Januar 2009 ist das Projekt “Verbraucherrechte in der digitalen Welt” des Verbraucherzentrale Bundesverbandes gestartet. Ziel ist, die Verbraucher zu befähigen, sich sicher im Internet zu bewegen und aktiv zu partizipieren. Hierfür sind eine Aufklärungs- und Informationskampagne sowie die rechtliche Überprüfung von Internetangeboten/-portalen geplant.
Etwa zwei Drittel der deutschen Bevölkerung nutzen regelmäßig das Internet: Suchmaschinen, Webmaildienste, Auktionsplattformen und Nachschlagewerke sind Teil des Alltags vieler Verbraucher und aus diesem nicht mehr hinweg zu denken. Das gesellschaftliche Leben findet zunehmend auch in virtuellen Lebensräumen wie Soziale Netzwerken, Blogs, Instant Messengern und Spiele-Portalen statt.
Die digitale Welt bietet den Verbrauchern jedoch nicht nur die Vorzüge einer unkomplizierten Kommunikation und Vereinfachung des Alltags. Bei der Nutzung einiger Plattformen stehen die Verbraucher vor zivil- und datenschutzrechtlichen Problemen:
Welche Angaben sind wirklich notwendig?
Welche Pflichten hat der Anbieter?
Gefahren wie Datenmissbrauch, sogenannte Identitätsdiebstähle, Cyber-Mobbing und Hacking sind real und verunsichern die Nutzer. Auch Kinder und Jugendliche geraten ins Visier geschäftstüchtiger oder gar krimineller Internet-Anbieter. Der Onlinemarkt bietet der Wirtschaft neue Formen unterschiedlichster, teils rechtlich unzulässiger Geschäftsmodelle.
Die intensive Aufklärung der Öffentlichkeit und eine stärkere Sensibilisierung der Nutzer im Umgang mit Angeboten und Diensten im Internet sind daher erforderlich. Über diese projektbezogene Website wird Verbrauchern und Multiplikatoren ein breites Informationsangebot zum Thema bereit gestellt. Darüber hinaus wird der “Verbraucherzentrale Bundesverband” beispielhaft Angebote im Internet einer rechtlichen Überprüfung unterziehen und gegebenenfalls auf Unterlassung klagen.
Das vom “Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz” finanziell geförderte Projekt hat eine Laufzeit von zwei Jahren.
“Surfer haben Rechte” kooperiert mit dem Projekt “Verbraucher sicher Online”, das an der Technischen Universität Berlin angesiedelt ist.



ein Kommentar

Sie können Kommentare zu diesem Eintrag über den RSS-2.0-Feed verfolgen. Sie können einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrer Website hierher setzen.

Annianne
Nov 14, 2009 10:33

Wenn dieser Verband sich wirklich für ein sicheres und die rechtlichen Inhalte von Angeboten im Netz instrieren sollte, sollten sie dafür Sorge tragen, dass Seiten wie kopierte Seiten des amerikanischen Governments zur Green Card Lottery aus dem Netzt verschwinden. Das ist Abzocke pur, vor dem sogar auf der Governmentseite der Green Card Lottery ausdrücklich gewarnt wird. Sie Seiten sind wirklich kaum von einander zu unterscheiden, jedenfalls nciht für einen Laien, der gerade nach der Lottery sucht. Hier werden Leute auf die offizielle Seite umgeleitet, sobald sie 49,90 € bzw. bei einem anderen Anbieter sogar 89 € bezahlt haben, obwohl diese Lottery vollkommen kostenlos auf der offiziellen USA Seite zu haben ist.

Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Mitgliedschaft

BISG e.V.

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB

Gefragte Themen


Datenschutzerklärung