Aktuelles, Branche - geschrieben von am Freitag, November 6, 2009 19:51 - noch keine Kommentare

31. Internationale Datenschutzkonferenz in Madrid: Meilenstein für einen zeitgemäßen Datenschutz

Bundesdatenschutzbeauftragter fordert Verankerung der gesetzten Standards im internationalen Recht

[datensicherheit.de, 06.11.2009] Die 31. Internationale Datenschutzkonferenz vom 4. bis 6. November 2009 in Madrid ist mit einer Rekordbeteiligung zu Ende gegangen -mehr als 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus über 80 Ländern haben sich mit dem Schutzes der Privatsphäre befasst:
Im Fokus habe insbesondere die Verbesserung und Vertiefung der internationalen Zusammenarbeit gestanden – besondere Bedeutung werde künftig auch die gemeinsam mit Industrievertretern und Nicht-Regierungsorganisationen erarbeitete Madrid-Resolution “International Standards on the Protection of Personal Data and Privacy” zukommen.
Im Zeitalter des Internets sei Datenschutz nicht allein durch nationale Gesetze oder regionale Übereinkommen zu gewährleisten, so der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit. Deshalb seien die von der Konferenz beschlossenen internationalen Standards ein “Meilenstein für einen zeitgemäßen Datenschutz”. Es komme jetzt darauf an, diese Standards im internationalen Recht zu verankern und mit Leben zu füllen, so Peter Schaar.



Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Mitgliedschaft

BISG e.V.

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB

Gefragte Themen


Datenschutzerklärung