Aktuelles - geschrieben von am Mittwoch, Mai 4, 2011 9:57 - noch keine Kommentare

Auch Sony Online Entertainment von Datendiebstahl betroffen

Offenbar persönliche Informationen von etwa 24,6 Millionen Nutzern gestohlen

[datensicherheit.de, 04.05.2011] Laut Medienberichten hat Sony erneut einen Diebstahl von Kundendaten größeren Ausmaßes einräumen müssen: Demnach hätten sich Cracker Zugang zum Spielenetzwerk Sony Online Entertainment (SOE) verschafft. Dabei seien möglicherweise persönliche Informationen von etwa 24,6 Millionen Nutzern gestohlen worden. Über SOE können PC- und Spielekonsolen-Besitzer online gegeneinander antreten, doch jetzt legte SOE eine Zwangspause ein. Dieser Datendiebstahl soll sich bereits am 16. und 17. April 2011 zugetragen haben.
Schon die zuvor bekannt gewordene Entwendung von etwa 77 Millionen Datensätzen aus dem PlayStation-Netzwerk (PSN) habe gezeigt, dass Spielekonsolen ein Sicherheitsrisiko darstellten, so die BullGuard Germany GmbH aus München. Indes gelte ganz allgemein, dass Online-Shopping besser über den geschützten PC oder das Smartphone abwickelt werden sollte, denn bislang verfüge keine Konsole über Virenschutz. BullGuard rät dringend, das eigene PlayStation-Passwort zu ändern – und ggf. bei Mehrfachverwendung dieses Passwortes für andere Online-Konten auch bei den betreffenden Anwendungen. Ebenso sollten die diesbezüglichen Sicherheitsfragen modifiziert werden.

Weitere Informationen zum Thema:

SONY ONLINE ENTERTAINMENT, 02.05.2011
KUNDENDIENST-BENACHRICHTIGUNG / An alle Sony Online Entertainment Kunden:

datensicherheit.de, 27.04.2011
Datendiebstahl bei Sony: Viele Spekulationen, wenig Fakten / Missbräuchlicher Zugriff auf Kreditkarteninformationen der Kunden nicht ausgeschlossen



Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Mitgliedschaft

BISG e.V.

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB

Gefragte Themen


Datenschutzerklärung