Aktuelles - geschrieben von am Dienstag, Oktober 6, 2009 0:41 - noch keine Kommentare

Datenschwund auf Bank- und Kundenkarten durch unerwarteten Einfluss von Magneten

Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen warnt vor Verdruss am Geldautomaten

[datensicherheit.de, 05.10.2009] Der starke Magnet des Lichtschalters in der Nylon-Tasche von Tchibo soll den Magnetstreifen einer EC-Karte im Portemonnaie so beeinträchtigt haben, dass dieser unlesbar wurde:
Die Verbraucherzentrale NRW rät daher, Karten mit Magnetstreifen stets auf Abstand zu halten!
Auch wer seine Plastikkarte etwa auf eine Verkaufstheke legt, auf der die Warensicherung per Magnet entfernt wird, oder wer einem Computerbildschirm bzw. einer magnetischen Box für Büroklammern zu nahe kommt, muss ebenfalls mit Verdruss am Geldautomaten rechnen. Selbst ein stärkerer Magnet am Schlüsselanhänger kann schädlichen Einfluss ausüben.

Weitere Informationen zum Thema:

verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, 05.10.2009
Tchibo-Handtasche mit Beleuchtung: Warnung vor Datenschwund auf Bank- und Kundenkarten



Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Medienpartnerschaft

Internet Security Days 2019

Medienpartnerschaft

Cybersecurity 2019 Berlin

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Kooperation

Initiative Digital

Mitgliedschaft

BISG e.V.

Multiplikator

Allianz für Cyber-Sicherheit

Partner

ZIM-BB

Gefragte Themen


Datenschutzerklärung