Aktuelles - geschrieben von am Dienstag, September 7, 2010 21:56 - noch keine Kommentare

Geschönte Flugerfahrung: Mehr als 200 Piloten in China mit gefälschten Lebensläufen ermittelt

Boombedingte Personallücke mit Militär-Piloten aufgefüllt

[datensicherheit.de, 07.09.2010] In chinesischen Medien wird berichtet, dass laut der Zivilluftfahrtbehörde offenbar mehr als 200 Piloten gefälschte Angaben hinsichtlich ihrer Flugerfahrungen gemacht haben:
Mehr als die Hälfte von ihnen sollen für eine Fluggesellschaft arbeiten, die in das seit fast sechs Jahren schlimmste Flugunglück verwickelt sei – am 24. August 2010 waren 42 Personen bei einem Unglück auf einem kleinen Flughafen im Nordosten des Landes ums Leben gekommen.
Hintergrund dieser gefährlichen Entdeckung ist die Tatsache, dass aufgrund der boomenden Luftfahrt in China die Gesellschaften verzweifelt nach fliegendem Personal suchen. Nach Angaben der „Civil Aviation Administration of China“ (CAAC) seien die mehr als 200 Piloten mit gefälschten Lebensläufen entsprechend bestraft worden. Ein Pilot mit dreijähriger Flugerfahrung soll gegenüber der China Daily zugegeben haben, dass das Fälschen der eigenen Historie in Pilotenkreisen kein Geheimnis sei. Die durch den Boom aufgetretene Personallücke in der zivilen Luftfahrt sei rasch mit Militär-Piloten aufgefüllt worden. Da deren Flugerfahrung schwer zu verifizieren sei, habe es die Versuchung gegeben, die eigene Flugerfahrung zu beschönigen, um dann in der Zivilluftfahrt schneller Karriere zu machen.

Weitere Informationen zum Thema:

CHINADAILY, 07.09.2010
Many airline pilots have fake credentials



Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Medienkooperation

Internet Security Days 2018

Mitgliedschaft

BISG e.V.

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB
fit4sec

Gefragte Themen


Datenschutzerklärung