Aktuelles, Branche, Experten, Veranstaltungen - geschrieben von am Donnerstag, Oktober 17, 2019 23:12 - noch keine Kommentare

it-sa 2019 im Rückblick: Respektabler Erfolg und Handlungsbedarf

CI4-Sprecher Michael Taube sieht viele Fortschritte, aber auch Nachbesserungsbedarf bei den Themen Industrie 4.0 und Projektmanagement

[datensicherheit.de, 17.10.2019] ds-Redaktionsmitglied Michael Taube, Geschäftsführer der Deutschen Projekt Akademie und Sprecher des Clusters Industrie 4.0 (CI4), gibt im vorliegenden Beitrag seine Eindrücke von den drei Messetagen, 8. bis 10. Oktober, der „it-sa 2019“ wieder. Sein Fazit ist ambivalent: Die „it-sa“ sei in jeder Beziehung gewachsen – deren Organisation ein respektables Vorhaben; neben hochkarätigen Gesprächen bleibe aber das zunehmende Vordringen von Vertriebsleuten in das Rahmenprogramm problematisch, denn die Akkuratesse und der Informationsgehalt litten darunter.

Cluster-Akteure am ds-Messestand (v.l.n.r.): CI4-Sprecher Michael Taube mit CI4-Gründungspartnern Dirk Pinnow und Carsten Pinnow

Foto: CI4

Cluster-Akteure am ds-Messestand 2019 (v.l.n.r.): CI4-Sprecher Michael Taube mit CI4-Gründungspartnern Dirk Pinnow und Carsten Pinnow

Rahmenprogramm im Kongress- und Forenteil der „it-sa“ pflegen und qualitativ absichern!

„Kein Zweifel“, so Taube: „Die Messe ist groß geworden, in weiten Teilen quantitativ und qualitativ gewachsen.“ Er habe dort „spannende Anbieter“ angetroffen und lobt die „gute Organisation“ durch die NürnbergMesse. An positiven Eindrücken zählt er auf: „Ich habe alte Kollegen wieder getroffen, konnte neue Verbindungen schmieden – sowohl für unser Cluster als auch fürs eigene Unternehmen.“
Als Mitinitiator des inzwischen schon traditionellen CI4-Standempfangs zu Gast bei „datensicherheit.de“ und dessen erster Ehrengast beim Auftakt am 19. Oktober 2016 blickt er mit Anerkennung auf die bisherige Entwicklung zurück. „Nun aber muss die ,it-sa‘ ihren weltweiten Führungsanspruch auch glaubhaft und nachhaltig konsolidieren, denn der beachtliche Erfolg der Auflage 2019 ist jetzt schon im Grunde ein Erfolg von gestern.“ Das Rahmenprogramm im Kongress- und Forenteil der „it-sa“ gelte es „2020ff“ zu pflegen und qualitativ abzusichern: „Einem Abdriften in reine Verkaufsveranstaltungen sollten die Verantwortlichen unbedingt begegnen“, rät Taube, der selbst jahrelange Vertriebserfahrung in seinem beruflichen Werdegang aufzuweisen hat.

Industrie 4.0 und Projektmanagement: Forenprogramm 2019 ließ Darstellung der Chancen vermissen

Taube hat mit großem Interesse das Forenprogramm der „it-sa 2019“ analysiert und ausgewählte Vorträge insbesondere zu den Themen Industrie 4.0 und Projektmanagement verfolgt: Er zeigt sich enttäuscht, denn „es wurde nur über Risiken gesprochen, wenig über die Chancen“.
Ärgerlich ist er darüber, dass bei Adressierung des Projektmanagements die Methoden – z.B. insbesondere in den „DevOps“-Vorträgen – falsch interpretiert worden seien. „Insgesamt waren diese Vorträge schlecht“, so sein Fazit. Taube kritisiert, dass aktuelle „Buzzwords“ benutzt worden seien und dann der Fokus auf einer Produktvorstellung gelegen habe, anstatt vor allem für den Mittelstand generelle Probleme wie Chancen der Digitalen Transformation dar- und prinzipielle Lösungen vorzustellen. „Wessen Interesse dann geweckt ist, kommt doch ziemlich sicher später ohnehin am Stand des Vortragenden vorbei, um mehr zu erfahren.“

CI4-KMU-Seminarreihe „Industrie 4.0: Der Mittelstand setzt Kurs“

Taube verweist auf die neue mittelständische CI4-Seminarreihe unter dem Motto „Sichere Transformation Ihres Unternehmens | Konzepte, Anregungen, Vorschläge“:
CI4-Akteure bieten 2019/2020 hierzu drei Themenmodule an:

  • „Organisierte Sicherheit“,
  • „Digitalisierung und Vernetzung“ sowie
  • „Sichere Transformation Ihres Unternehmens“.

Zusätzlich im Angebot: Ein Vorabend-Workshop mit Geschäftsführern bzw. Fachbereichsverantwortlichen sowie zum Abschluss ein Beratungstag.

Weitere Informationen zum Thema:

Michael Taube auf YouTube, 01.11.2019
Fazit zur it-sa 2019 von Michael Taube, Sprecher des Cluster Industrie 4.0

CI4
Cluster Industrie 4.0

datensicherheit.de, 08.10.2019
Digitale Transformation: Hardware, Software und Orgware abstimmen / CI4-Gründungspartner Carsten J. Pinnow warnt vor Aktionismus auf technischem Gebiet und Vernachlässigung des ganzheitlichen Vorgehens

datensicherheit.de, 17.09.2019
CI4-Akteur Dirk Pinnow: Sicherheit 4.0 undenkbar ohne Lernkultur / Auf dem Weg zur Industrie 4.0 bevorzugt aus fremden Fehlern lernen, aber auch auf Zwischenfälle gut vorbereitet sein

datensicherheit.de, 17.09.2019
Projektmanagement 4.0: Überlegtes Handeln mit Dynamik / CI4-Clustersprecher erläutert, warum rein klassische Ansätze ohne Agilität überholt sind

datensicherheit.de, 10.09.2019
Internet-Protokoll: 4 hat fertig – ohne 6 geht es nicht / Zur erfolgreichen Teilhabe an der Industrie 4.0 müssen Unternehmen von IPv4 auf IPv6 migrieren

datensicherheit.de, 06.09.2019
Sichere Pfade zur Industrie 4.0: Vor der Transformation analoge Welt aufräumen / CI4-Akteur Dirk Pinnow gibt ORGA-Anregungen, damit die Basis für die umfassende Digitalisierung und Vernetzung gelegt werden kann

datensicherheit.de, 27.08.2019
Projektmanagement 4.0: Die Symbiose aus klassisch und agil / Kompliziertheit und Komplexität meistern und managen

datensicherheit.de, 20.08.2019
Industrie 4.0 mit Sicherheit: Ziele definieren und Prioritäten setzen / CI4-Akteur Dirk Pinnow zu grundlegenden Aspekten der erfolgreichen betrieblichen Transformation



Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Medienpartnerschaft

Cybersecurity 2019 Berlin

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Kooperation

Initiative Digital

Mitgliedschaft

BISG e.V.

Multiplikator

Allianz für Cyber-Sicherheit

Partner

ZIM-BB

Gefragte Themen


Datenschutzerklärung