Aktuelles - geschrieben von am Montag, Oktober 19, 2009 0:59 - noch keine Kommentare

Neue Kostenfalle: Empfänger einer SMS werden zu Abonnenten einer Sex-Website

Betroffene sollten Zahlung verweigern, Vertrag widerrufen und Bundesnetzagentur benachrichtigen

[datensicherheit.de, 18.10.2009] Hanna H. habe ganz unvermittelt eine SMS von einer scheinbar ganz normalen Handy-Nummer bekommen. In dieser Nachricht habe folgender Text gestanden: “Wir konnten Ihnen eine Fotobotschaft in MMS-Format von der Nummer 01746851755 nicht übermitteln. Antworten Sie jetzt mit GO zum Abruf.” Da sie nichts Schlimmes vermutet habe, sei sie dieser Anweisung gefolgt:
Anschließend habe sie eine weitere SMS erhalten, in der sie zu einem Abonnement für 79,00 Euro bei einer Sex-Website begrüßt worden sei.
Mehrere Verbraucher in Mecklenburg-Vorpommern berichten Ähnliches und hätten bereits Rechnungen des Betreibers der Sex-Website erhalten, berichtet Verbraucherschützer Joachim Geburtig. Als Betreiber sei “Mobile Gateway Poland” in Raciborz angegeben. Geburtig rät Betroffenen, nicht zu zahlen, das Vertragsverhältnis zu widerrufen und dringend die Bundesnetzagentur zu informieren.

Weitere Informationen zum Thema:

verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern, 06.10.2009
Polnischer Telefondienstleister lockt mit SMS in Kostenfalle / Verbraucherzentrale rät Betroffenen: Nicht zahlen!



Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Nothilfe für Indonesien

Indonesien Nothilfe <

Mitgliedschaft

BISG e.V.

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB

Gefragte Themen


Datenschutzerklärung