Aktuelles - geschrieben von am Freitag, März 12, 2010 17:29 - noch keine Kommentare

Warnung vor unseriösen Anrufen im Namen der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Am Telefon niemals persönliche Daten preisgeben

[datensicherheit.de, 11.03.2010] Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz hat eine Warnung vor ungewollten Anrufen einer angeblichen „Verbraucherzentrale“ herausgegeben:
Die Anrufer würden sich als Mitarbeiter der Verbraucherzentrale ausgeben und versuchen, arglosen Menschen einen äußerst fragwürdigen Schutz vor „dubiosen Anrufen“ anzubieten. Der Preise für diesen fragwürdigen Service liege zwischen 39 und 68 Euro.
Aufgrund zahlreicher Anfragen von Betroffenen weist die Verbraucherzentrale ausdrücklich darauf hin, dass sie nie unaufgefordert und ohne entsprechendes Einverständnis telefonisch Kontakt mit Verbrauchern aufnehme und schon gar nicht telefonisch Verträge anbiete. Sie empfiehlt, am Telefon keine persönlichen Daten wie Telefonnummer oder gar Kontoverbindung preiszugeben und nicht an telefonischen Gewinnspielen teilzunehmen.

Weitere Informationen zum Thema:

verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, 10.03.2010
Verbraucherzentrale warnt vor unerbetenen Anrufen im Namen der “Verbraucherzentrale” – keine persönlichen Daten preis geben



Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Medienkooperation

Internet Security Days 2018

Mitgliedschaft

BISG e.V.

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB
fit4sec

Gefragte Themen


Datenschutzerklärung