Aktuelles, Branche - geschrieben von am Freitag, Oktober 16, 2009 12:40 - ein Kommentar

Guter Start der it-sa als eigenständige Veranstaltungsplattform in Nürnberg

logo_itsa-k_2Veranstalter SecuMedia und ideelle Träger BITKOM und BSI zeigen sich zufrieden

[datensicherheit.de, 16.10.2009] Einen Achtungserfolg kann die IT-Security-Messe it-sa am neuen Standort Nürnberg vermelden:
Insgesamt seien über 6.600 Fachleute aus Wirtschaft, Forschung und Behörden auf die „it-sa“ gekommen – im Vergleich dazu hätte die Systems 2008 5.700 Besucher speziell wegen der IT-Sicherheit gehabt. 80 Prozent der Besucher hätten aus dem restlichen Bundesgebiet – außerhalb der Regionen Nürnberg und München – und aus dem Ausland gestammt.

Der Veranstalter „SecuMedia“ zog eine positive Bilanz – gemeinsam sei es gelungen, in Nürnberg einen „Kristallisationspunkt für IT-Sicherheit“ zu etablieren“, so Peter Hohl, Geschäftsführer bei „SecuMedia“.
Auch die beiden ideellen Träger der „it-sa“, das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM), zeigten sich mit dem Ergebnis der Messe mehr als zufrieden. Der BITKOM sei fest überzeugt, dass „IT-Sicherheit made in Germany“ das Zeug zum Exportschlager habe. Mit der in diesem Jahr eigenständigen „it-sa“ sei dafür eine wichtige Grundlage geschaffen worden, soe Heinz-Paul Bonn, Vizepräsident BITKOM. Die „it-sa“ habe in ihrer neuen Form als eigenständige Veranstaltungsplattform die Erwartungen mehr als erfüllt; das BSI werde daher die bewährte Partnerschaft mit der „it-sa“ fortführen, ergänzt Bernd Kowalski, Abteilungspräsident im BSI.
Die nächste „it-sa“ findet vom 19. bis 21. Oktober 2010 in Nürnberg statt.
Weitere Informationen zum Thema:

it-sa, 15.10.2009
Nürnberg war drei Tage lang Sicherheitshauptstadt



Kommentieren

Kommentar


Datenschutzerklärung