Aktuelles, Branche - geschrieben von am Mittwoch, Mai 14, 2014 16:34 - noch keine Kommentare

Deutsche Telekom: Warnung vor gefälschten Rechnungen

Im Anhang der Spam-Mails befindet sich eine als PDF getarnte ausfürhbare Datei

[datensicherheit.de, 15.04.2014] Erneut versuchen Online-Kriminelle, über gefälschte Telekom-Rechnungen Schadcode auf Rechnern zu verbreiten. Seit dem 13. Mai kursieren zahlreiche Spam-Mails, in denen dazu aufgefordert wird, über einen Download-Link ausstehende Rückstände abzurufen. Hinter dem Link verbirgt sich eine als PDF getarnte ausführbare Datei, die einen Schadcode enthält, der aktuell von den meisten Virenscannern noch nicht erkannt wird.

Nach ersten Untersuchungen der Deutschen Telekom wird der Schadcode auch für Betrug im Zusammenhang mit Bitcoins genutzt (sogenanntes Bitcoin Mining). Unter Bitcoins versteht man eine virtuelle Währung, die auf den Rechnern selbst erzeugt wird. Die Kriminellen nutzen vermutlich infizierte Rechner, um für sich selbst massenhaft Bitcoins zu erzeugen, die sie wiederum zum Bezahlen einsetzen.

Weitere Informationen zum Thema:

Deutsche Telekom, 15.05.2014
Warnung vor gefälschten Telekom-Rechnungen / Antworten auf die wichtigsten Fragen



Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Medienpartnerschaft

Cybersecurity 2019 Berlin

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Kooperation

Initiative Digital

Mitgliedschaft

BISG e.V.

Multiplikator

Allianz für Cyber-Sicherheit

Partner

ZIM-BB

Gefragte Themen


Datenschutzerklärung