Aktuelles, Experten - geschrieben von am Donnerstag, Juni 17, 2010 14:12 - ein Kommentar

Elektronischer Personalausweis: Einführung zum 1. November 2010 vorgesehen

Bundesdatenschutzbeauftragter drängt auf effektive Sicherung gespeicherter biometrischer Daten

Foto: BfDI

Foto: BfDI

[datensicherheit.de, 17.06.2010] Die Einführung des neuen – elektronischen – Personalausweises rückt näher. Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Peter Schaar hat aus Anlass der Vorstellung erster Erfahrungen aus den Anwendungstests gefordert, dass die gesetzlichen Vorgaben an Datenschutz und Datensicherheit zwingend eingehalten werden:
Unverzichtbar sei die effektive Sicherung der gespeicherten biometrischen Daten. Da die Speicherung der Fingerabdrücke und die Nutzung der elektronischen Identifizierungsfunktion freiwillig seien, sollte sich jeder Bürger genau überlegen, ob er davon Gebrauch mache, so Schaar. Er werte es als „datenschutzrechtlichen Erfolg“, dass die biometrischen Daten nur im Chip auf dem Ausweis, nicht aber in einer zentralen Datei gespeichert würden.

Weitere Informationen zum Thema:

BfDI, 17.06.2010
Fingerabdrücke im neuen Personalausweis nur mit Einwilligung der Betroffenen!



ein Kommentar

Sie können Kommentare zu diesem Eintrag über den RSS-2.0-Feed verfolgen. Sie können einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrer Website hierher setzen.

plusminus-Redaktion entdeckt Mängel im Sicherheitssystem des neuen Personalausweises - datensicherheit.de Informationen zu Datenschutz und Datensicherheit
Aug 24, 2010 14:01

[…] 17.06.2010 Elektronischer Personalausweis: Einführung zum 1. November 2010 vorgesehen / Bundesdatenschutz… Fügen Sie diesen Artikel zu den folgenden Social-Bookmarking-Diensten hinzu: Diese Icons […]

Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB
fit4sec

Gefragte Themen


Datenschutzhinweis