Aktuelles, Experten - geschrieben von am Donnerstag, Oktober 7, 2010 17:13 - ein Kommentar

ENISA-Chef Dr. Udo Helmbrecht: Stuxnet stellt Paradigmenwechsel dar

Jüngste Attacke sei als „first strike“ gegen kritische Informationsinfrastruktur zu werten

Dr. Udo Helmbrecht, © ENISA

Dr. Udo Helmbrecht, © ENISA

[datensicherheit.de, 03.10.2010] Stuxnet stelle tatsächlich einen Paradigmenwechsel dar, so ENISA-Chef Dr. Udo Helmbrecht  – eine neue Klasse und Dimension von Schadsoftware. Nicht allein durch deren ausgeklügelte komplexe Gestaltung – etwa die Kombination vier verschiedener Schwachpunkte von Windows und die Verwendung zweier gestohlener Zertifikate zum Angriff auf komplexe Siemens-SCADA-Systeme. Die Angreifer hätten zudem eine beträchtliche Investition an Zeit und Geld getätigt, um solch ein komplexes Angriffswerkzeug zu erstellen. Der Umstand der jüngsten Aktivierung dieses Werkzeugs könne als „first strike“ angesehen werden, denn es handele sich um den ersten organisierten, gut vorbereiteten Angriff gegen bedeutende industrieelle Einrichtungen. Dies habe nun eine erhebliche Auswirkung auf die Frage des Schutzes kritischer Informationsinfrastruktur eines Staates. Nach dem jüngsten „Stuxnet-Vorfall“ müssten die bisherigen Sicherheitsansätze überdacht und so fortentwickelt werden, dass sie solchen neuen raffinierten Angriffsmethoden widerstehen könnten.
Nachdem nun „Stuxnet“ und dessen implementierten Angriffsprinzipien öffentlich gemacht wurden, müsse mit weiteren Angriffen gerechnet werden. Alle Sicherheitsverantwortlichen seien jetzt gefragt, enger zusammenzuarbeiten und bessere, mehr koordinierte Strategien zu entwickeln, so Dr. Hemlbrecht.

Weitere Informationen zum Thema:

enisa, 07.10.2010
How ENISA supports the Member States to prepare for attacks on critical information infrastructure

datensicherheit.de, 03.10.2010
Kybernetischer Krieg im Cyberspace: Schäden in der realen Welt und Aushöhlung des Völkerrechts / Heimtückische „Stuxnet”-Attacke im Prinzip ein Terrorakt mit unkalkulierbaren Folgen



ein Kommentar

Sie können Kommentare zu diesem Eintrag über den RSS-2.0-Feed verfolgen. Sie können einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrer Website hierher setzen.

Abwehr von Stuxnet-Angriffen durch Sicherheitszone für die Produktionsabteilung - datensicherheit.de Informationen zu Datenschutz und Datensicherheit
Okt 18, 2010 22:35

[…] 03.10.2010 ENISA-Chef Dr. Udo Helmbrecht: Stuxnet stellt Paradigmenwechsel dar / Jüngste Attacke sei als … Fügen Sie diesen Artikel zu den folgenden Social-Bookmarking-Diensten hinzu: Diese Icons […]

Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Mitgliedschaft

BISG e.V.

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB

Gefragte Themen


Datenschutzerklärung