Aktuelles - geschrieben von am Sonntag, Oktober 17, 2010 12:37 - ein Kommentar

facebook abermals in der Kritik: Speicherung von Daten fremder Personen außerhalb des Sozialen Netzwerks

Verbraucherschutzministerin Aigner sieht weiteren Beweis für Sorglosigkeit im Umgang mit Daten

Über facebook könne jeder erfahren, mit wem jemand Umgang pflegt. Voraussetzung sei, dass die betreffende Person selbst nicht bei facebook angemeldet und deren E-Mail-Adresse bekannt sei. facebook speichere nämlich auch Daten von Nutzern, die sich nie auf der Plattform angemeldet hätten, berichtete Stephan Dörner für die RP.ONLINE am 17.10.2010:
An die Daten der E-Mail-Adressen komme facebook, wenn Nutzer den Zugriff auf ihr E-Mail-Postfach wie „Google Mail“, „Yahoo Mail“ oder „Hotmail“ erlaubten. Diese Verknüpfung von facebook und dem E-Mail-Account solle eigentlich dem Einladen von Freunde und Bekannten per E-Mail dienen.

Quelle: RP.ONLINE, 17.10.2010
Originalartikel unter: Kenntnis der E-Mail-Adresse reicht / Spionage für jedermann bei Facebook möglich



ein Kommentar

Sie können Kommentare zu diesem Eintrag über den RSS-2.0-Feed verfolgen. Sie können einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrer Website hierher setzen.

System mit Schnüffel-Lizenz – sueddeutsche.de | Michael Benaudis German Newspaper
Okt 17, 2010 12:58

[…] so gut wie Detekteien?FinanzzeugAFP -FAZ – Frankfurter Allgemeine Zeitung -datensicherheit.deAlle 90 […]

Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Medienkooperation

Internet Security Days 2018

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB
fit4sec

Gefragte Themen


Datenschutzerklärung