Aktuelles - geschrieben von am Donnerstag, Juli 30, 2009 18:08 - noch keine Kommentare

Informationen über 319 Zusatzstoffe zur Lebensmittelproduktion

Was bedeuten die E-Nummern? – Verbraucherzentrale Baden-Württemberg bietet Ratgeber an

[datensicherheit.de, 30.07.2009] Insgesamt 319 Zusatzstoffe zur Lebensmittelproduktion sind derzeit europaweit zugelassen – kaum ein Fertigprodukt wird noch ohne Zusatzstoffe angeboten:
Sie färben, konservieren und ändern Geschmack oder Konsistenz – bisweilen mit unerwünschten Nebenerscheinungen. So stehen z.B. “Chinolingelb” und “Azofarben” im Verdacht, bei Kindern Hyperaktivität und Konzentrationsstörungen auslösen; aber erst ab 2010 müssen mit diesen Stoffen versetzte Lebensmittel mit entsprechenden Warnhinweisen versehen sein.

Mit dem neu überarbeiteten Ratgeber “Was bedeuten die E-Nummern?” schafft die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg nun mehr Klarheit beim Lebensmittelkauf. Der handliche Ratgeber informiert darüber, welche Stoffe sich hinter welchen Nummern verbergen und welche Risiken möglicherweise damit verbunden sind.

Bestellmöglichkeit und weitere Informationen zum Thema:

verbraucherzentrale Baden-Württemberg, 29.07.2009
Lebensmittel – Zusatzstoffliste neu aufgelegt / Wissen, was hinter den E-Nummern steckt



Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB
fit4sec

Gefragte Themen


Datenschutzhinweis