Aktuelles - geschrieben von am Donnerstag, März 3, 2011 16:21 - noch keine Kommentare

Onion Routing: Gründung des gemeinnützigen Vereins Zwiebelfreunde e.V. am 26. März 2011

Unterstützung der Demokratiebewegung in der Arabischen Welt über Torservers.net

Am 26. März 2011 soll der Zwiebelfreunde e.V. als gemeinnütziger Verein gegründet werden, um die Plattform „Torservers.net“ zu übernehmen. Die Initiatoren sind überzeugt, dass der freie, unzensierter Zugang zum Internet Diktatoren stürzen und Völker befreien könne. Dies zeigten die jüngsten Ereignisse in Nordafrika – ob in Tunesien, Ägypten oder Libyen, die Revolution sei untrennbar mit dem Internet verbunden. Soziale Netze wie facebook und twitter spielten gerade dort, wo es kaum unabhängige Medien gibt, eine Schlüsselrolle für die weltweite Demokratisierung. Freies Internet ohne Zensur und Überwachung solle durch „Tor“ ermöglicht werden:
„Tor“, eine offene und für alle Nutzer völlig kostenlos erhältliche Software, leitet den Datenverkehr verschlüsselt über Zwischenstationen. Dabei wird ausschließlich von Freiwilligen zur Verfügung gestellte Bandbreite genutzt. Täglich nutzten etwa 200.000 Menschen „Tor“, darunter NGOs, Journalisten, Menschenrechtsaktivisten, Firmen und Regierungsmitglieder.
„Onion Routing“ nennt sich das Verfahren, das für unüberwachbare und freie Kommunikation sorgt und auch bei „Tor“ eingesetzt wird. Die Botschaft wird in mehreren Schichten verschlüsselt, ähnlich der Haut einer Zwiebel.

Quelle: Dresdner Kurier, 03.03.2011
Originalartikel unter: Unterstützung der Demokratiebewegung in der Arabischen Welt durch Onion Routing / Gemeinnützige Verein Zwiebelfreunde e.V. soll am 26. März 2011 gegründet werden

Weitere Informationen zum Thema:

Torservers.net
Tor?



Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Medienkooperation

Internet Security Days 2018

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB
fit4sec

Gefragte Themen


Datenschutzerklärung