Aktuelles, Experten - geschrieben von am Mittwoch, Januar 25, 2012 18:06 - noch keine Kommentare

Reform des EU-Datenschutzrechts gibt Hoffnung auf verbesserten Datenschutz in Europa

Mahnung des verbraucherzentrale Bundesverbands, der Verwässerung des vorliegenden Entwurfs energisch zu begegnen

[datensicherheit.de, 25.01.2012] Laut dem verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) werde es zu einer Verbesserung des Datenschutzes in Europa kommen:
So jedenfalls bewertet der vzbv die am 25. Januar 2012 von der EU-Kommission vorgelegte Novelle des EU-Datenschutzrechts. Wie weitreichend die Verbesserungen sein werden, hänge laut vzbv nun auch davon ab, wie offensiv sich Deutschland gegen eine Verwässerung des Entwurfs stemme.
Wesentliche Forderungen der Verbraucher- und Datenschützer seien jedenfalls enthalten. Insbesondere international agierende Unternehmen würden sich an EU-Recht ausrichten müssen.
Der vzbv fordert die Bundesregierung auf, sich „vehement“ in den anstehenden Verhandlungen für den Datenschutz als Bürger- und Verbraucherrecht einzusetzen und „für ein hohes Niveau zu streiten“. Er will sich im Verbund mit den europäischen Verbraucherorganisationen dafür einsetzen, dass das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung endlich auch im Digitalen Zeitalter ankommt.
In einer Übersicht auf seiner Website stellt der vzbv auf Grundlage einer ersten Prüfung einige der wesentlichen positiven und negativen Regulierungsvorschläge vor, um darzustellen, welche Punkte seines Erachtens erfreulich sind, welche Stellen hingegen kritisch und wo noch Handlungsbedarf besteht…

Weitere Informationen zum Thema:

verbraucherzentrale Bundesverband
Hoffnung auf verbesserten Datenschutz in Europa / Reform des EU-Datenschutzrechts



Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB
fit4sec

Gefragte Themen


Datenschutzhinweis