Aktuelles, Branche, Studien - geschrieben von am Mittwoch, November 9, 2011 16:35 - noch keine Kommentare

Sinkendes Interesse an Cyber-Gefahren bei Betreibern kritischer Infrastrukturen

Laut Symantec-Studie sind Unternehmen der Schlüsselindustrien schlechter auf etwaige Angriffe vorbereitet als 2010

[datensicherheit.de, 09.11.2011] Das Interesse an der Teilnahme an staatlichen Programmen zum Schutz kritischer Infrastrukturen sei in Unternehmen im Vergleich zu 2010 weltweit gesunken:
In Deutschland wüssten nur 34 Prozent der Firmen von derartigen Programmen – dies sei das Ergebnis der „Critical Infrastructure Protection (CIP) Survey 2011“, bei der Symantec bereits zum zweiten Mal Unternehmen aus Schlüsselindustrien wie Banken oder der Energieversorgung befragte.

Abbildung: Symantec (Deutschland) GmbH, München

Abbildung: Symantec (Deutschland) GmbH, München

Schutz kritischer Infrastrukturen: Wie relevant ist dieses Thema für Ihr Unternehmen?

Hinzu komme, dass Unternehmen weniger Ressourcen für die Sicherheit ihrer IT bereitstellten. Dies sei besonders beunruhigend, da ein Cyber-Angriff auf Unternehmen mit kritischen Infrastrukturen weitreichende Folgen für die nationale Sicherheit haben könne.

Weitere Informationen zum Thema:

Symantec, 08.11.2011
Symantec-Studie zeigt sinkendes Interesse an Cybergefahren bei Betreibern kritischer Infrastrukturen



Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Mitgliedschaft

BISG e.V.

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB

Gefragte Themen


Datenschutzerklärung