Aktuelles, Branche - geschrieben von am Dienstag, April 27, 2021 21:08 - noch keine Kommentare

Scraping: Daten abgreifen ohne zu hacken

Facebook, LinkedIn und Clubhouse fühlen sich bei Scraping von Nutzer-Daten nicht verantwortlich

[datensicherheit.de, 27.04.2021] „Facebook, LinkedIn und Clubhouse bestätigten im April 2021, dass Informationen ihrer Nutzer ins Internet gelangt sind“ – die Gesamtzahl der Nutzerinformationen für alle drei Web-Plattformen betrage über eine Milliarde, meldet Avast. Jedoch fühle sich keiner der drei Unternehmen in der Verantwortung, da das Abgreifen und Verwenden der Daten nicht auf eine direkte Hacker-Aktion zurückzuführen sei – und leider hätten sie damit nicht ganz unrecht.

Scraping: Sammlung bereits öffentlich im Netz verfügbarer Informationen

Die Methode, durch welche die Daten gesammelt und im Internet verbreitet wurden, nennt sich demnach „Scraping“. Dabei würden Informationen von Nutzern gesammelt, welche bereits öffentlich im Netz verfügbar sind. Dies sei auch der entscheidende Punkt auf den sich Facebook, LinkedIn und Clubhouse beriefen. Öffentliche Informationen könnten theoretisch nicht gehackt und daher von Unternehmen auch nicht geschützt werden.

Aktueller Blog-Beitrag von Christopher Budd zum Thema Scraping online

In seinem aktuellen Blog-Beitrag hierzu erklärt Christopher Budd, „Global Senior Threat Communications Manager“ bei Avast, wie Scraping funktioniert, wie es sich von Hacking unterscheidet und was Nutzer tun können, um sich davor zu schützen. Er betont, dass Nutzer selbst Maßnahmen ergreifen müssten, wenn sie ihre Informationen vor Scraping schützen möchten:

Christopher Budds zentrale Tipps zur Abwehr von Scraping

  • Seien Sie sich bewusst, dass veröffentlichte Informationen im Netz nicht mehr unter Ihrer Kontrolle sind. Das heißt, sie können gesammelt, kopiert und auf unerwartet Art und Weise verteilt werden!
  • Im Internet sollten grundsätzlich keine Informationen öffentlich geteilt werden, deren breite Veröffentlichung Sie nicht wünschen!
  • Nur Sie selbst können Ihre Daten schützen, denn einmal abgegriffen, können sie nicht mehr zurückgeholt werden!

Weitere Informationen zum Thema:

datensicherheit.de, 04.02.2021
Smart-Home-Geräte: Avast rät zu mehr Sicherheit in 7 Schritten

avast blog, Christopher Budd, 27.04.2021
Understanding scraping in the Facebook, LinkedIn, and Clubhouse data leaks



Kommentieren

Kommentar

Theiners Talk

#Chefsache

#Chefsache Securityweek

Kooperation

TeleTrusT

Mitgliedschaft

German Mittelstand e.V.

Mitgliedschaft

BISG e.V.

Multiplikator

Allianz für Cybersicherheit

Datenschutzerklärung