weitere aktuelle Artikel


Aktueller Kurs

Datenschutz und Datensicherheit im Web
am 21.01.2015 in Berlin

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB
fit4sec

Gefragte Themen

Aktuelles, Experten, Veranstaltungen - Nov 26, 2014 22:49 - noch keine Kommentare

Das Netz und der Tod: Wenn Verfügbarkeit von Daten zum Problem wird

Informationstag zum Umgang mit digitalen Identitäten Verstorbener am 19. Februar 2015

[datensicherheit.de, 26.11.2014] Angehörige werden heute mehr und mehr mit der Frage konfrontiert, was mit den online verfügbaren Daten Verstorbener geschehen soll. Diese technisch und rechtlich derzeit nicht abschließend geklärte Frage gewinnt an Bedeutung, weil Identitäten, aber auch umfangreiche persönliche bzw. personenbezogene Daten zunehmend digital hinterlegt sind. Der Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT) widmet sich in Kooperation mit dem Bundesverband Deutscher Bestatter e.V. (BDB) im Rahmen eines Informationstages den wichtigsten weiterlesen…

weitere Beiträge in Experten


Aktuelles, Branche - Nov 27, 2014 23:09 - noch keine Kommentare

SANS Institut wird Multiplikator der Allianz für Cyber-Sicherheit

Organisation will das Bewusstsein für die Wichtigkeit von IT-Sicherheit steigern

[datensicherheit.de, 26.11.2014] Das SANS Institut, eine weltweit agierende Organisation zur Aus- und Weiterbildung in der Informationssicherheit, ist von der Allianz für Cyber-Sicherheit zu ihrem neuesten Multiplikator ernannt worden. In dieser Rolle wird SANS mit seinem Expertenwissen zukünftig die vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) mit ins Leben gerufene Initiative dabei unterstützen, das Bewusstsein für die Wichtigkeit von IT-Sicherheit weiter zu steigern und somit den Schutz für den Cyber-Raum in Deutschland weiterlesen…

Weitere Beiträge Branche


Aktuelles, Branche, Service, Umfragen - Nov 20, 2014 12:03 - noch keine Kommentare

Ponemon-Studie: IT-Fachkräfte bevorzugen Open-Source-Software

Zwei Drittel sehen Vorteil in Bezug auf Sicherheit und Datenschutz

[datensicherheit.de, 20.11.2014] Die Mehrheit der IT-Fachkräfte zieht Open-Source-Produkte herkömmlicher Software vor. Open Source führe zu stabileren Geschäftsprozessen, höherer Qualität und niedrigeren Kosten. Dies ist das Ergebnis einer Studie des Ponemon-Instituts. So zeigten sich zwei Drittel der befragten IT-Entscheider davon überzeugt, dass Open Source die Sicherheit von Anwendungen erhöht und den Schutz privater Daten verbessert. Im Rahmen der vom Software-Anbieter Zimbra beauftragten Studie meinten zudem mehr als 75 Prozent der Befragten, dass Transparenz von Programmcode die Zuverlässigkeit von Software-Anwendungen weiterlesen…

Weitere Beiträge Service



Datenschutzhinweis